February 8, 2018 / 7:23 AM / 8 months ago

Schweizer Börse - Händler erwarten volatilen Kursverlauf

Zürich, 08. Feb (Reuters) - An der Schweizer Börse werden am Donnerstag tiefere Kurse erwartet. Die Anleger seien verunsichert, weil in den USA die Erholung nach dem Kurseinbruch zu Wochenbeginn am Mittwoch bereits wieder ausgelaufen sei, sagten Händler. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,3 Prozent tiefer mit 8948 Punkten. Der SMI Future notierte mit 8966 Zählern um 0,2 Prozent niedriger. Am Mittwoch war der Leitindex um 1,6 Prozent gestiegen.

Der Dow-Jones-Index schloss knapp im Minus. Zu Wochenbeginn hatte die Furcht vor stärker steigenden Zinsen in den USA für Turbulenzen an den Märkten gesorgt. In der US-Notenbank mehrten sich unterdessen jedoch Stimmen, die keinen Anlass für eine aggressivere Gangart sehen.

Im Fokus der Anleger steht der Rückversicherer Swiss Re. Die Aktien wurden im vorbörslichen Handel um fünf Prozent höher indiziert. Der japanische Telekom-Konzern Softbank verhandelt nach Angaben von Swiss Re über einen Einstieg bei dem Rückversicherungskonzern. Es gehe um eine Minderheitsbeteiligung. Die Gespräche seien aber noch in einem sehr frühen Stadium. Es gebe keine Garantie, dass es zu einer Übereinkunft komme. Das “Wall Street Journal” berichtete dagegen von bereits fortgeschrittenen Gesprächen, die allerdings trotzdem immer noch scheitern könnten. Laut der Zeitung geht es um einen Anteil im Wert von zehn Milliarden Dollar oder mehr. Softbank wolle bis zu einem Drittel der Anteile erwerben.

Daneben haben auch eine Reihe von Unternehmen ihre Ergebnisse vorgelegt. Dazu zählen der Elektrotechnikkonzern ABB und der Versicherer Zurich, der erstmals seit sieben Jahren die Dividende erhöht, nämlich um einen auf 18 Franken. Während für die ABB-Aktie ein um 1,8 Prozent tieferer vorbörslicher Kurs angegeben wird, werden die Zurich-Titel um knapp ein Prozent höher angezeigt.

Überraschend gut abgeschnitten hat Leonteq. Das Derivathaus hat 2017 deutlich mehr verdient als erwartet. Die Aktie reagiert vorbörslich mit einem Plus von 4,3 Prozent.

Aber auch das Thema Zinsen dürfte die Anleger nicht loslassen. Im Fokus steht die Sitzung der Bank von England (BoE). Eine Erhöhung des Leitzinses, der seit der Anhebung vom November bei 0,5 Prozent liegt, wird nicht erwartet. Allerdings hoffen viele Anleger auf Hinweise zum weiteren Zinskurs. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Angelika Gruber)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below