February 23, 2018 / 7:24 AM / 6 months ago

Schweizer Börse wird leicht höher erwartet - Swiss Re im Fokus

Zürich, 23. Feb (Reuters) - Die Schweizer Börse wird am Freitag eine Spur fester gesehen. Händler hofften auf eine Fortsetzung der Erholung, nachdem die Zinssorgen, die während der Vortage den Märkten zu schaffen machten, nachgelassen hätten. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich mit 8964 Zählern nahezu unverändert. Der SMI Future dagegen stieg um 0,1 Prozent auf 8875 Punkte. Am Donnerstag hatte der Leitindex um 0,2 Prozent nachgegeben. “Die Vorgaben aus Fernost und von der Wall Street stimmen versöhnlich”, sagte ein Börsianer. Die Börsen in Japan und China gingen mit Gewinnen ins Wochenende, der US-Leitindex legte am Donnerstag zu.

Die Zinssorgen hätten etwas nachgelassen, sagten Händler. US-Notenbanker Robert Kaplan hält drei Zinserhöhungen in diesem Jahr für angemessen. Die Zahl der Zinsschritte könnte jedoch bei unerwartet starken Konjunkturdaten variieren, erklärte der Präsident der Fed von Dallas am Donnerstag. Die Märkte waren aufgeschreckt worden, als die Fed in den am Mittwoch veröffentlichten Protokollen der Sitzung von Ende Januar kräftige Signale für eine Anhebung im März setzte. Die Fed hat im Dezember für 2018 drei Zinsschritte nach oben in Aussicht gestellt. Nach einer Reihe besser als erwarteter Konjunkturzahlen war an den Märkten vermehrt mit vier Zinsschritten gerechnet worden.

Im Fokus der Anleger stehen die Aktien von Swiss Re. Der Rückversicherer erhöht die Dividende trotz eines massiven Gewinneinbruchs auf noch 331 Millionen Dollar nach 3,6 Milliarden Dollar Gewinn im Jahr zuvor. Zudem will die Nummer zwei der Branche erneut ein Aktienrückkaufprogramm auflegen und so bis zu eine Milliarde Franken an die Aktionäre zurückzahlen. Zu den Verhandlungen um einen Einstieg des japanischen Telekomkonzerns Softbank hielt sich der Konzern bedeckt. Eine Kapitalverwässerung müssen die Aktionäre aber nicht befürchten. “Die Kapitalausstattung von Swiss Re ist weiterhin sehr stark; die Ausgabe neuen Kapitals wird von daher nicht in Erwägung gezogen”, wie es hiess. Die Aktie wurde vorbörslich um 1,4 Prozent höher indiziert. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below