March 22, 2018 / 7:26 AM / a month ago

Schweizer Börse wird nach US-Zinserhöhung schwächer erwartet

Zürich, 22. Mrz (Reuters) - Die Schweizer Börse dürfte am Donnerstag schwächer starten. Der schwächere Dollar und eine etwas angeschlagene Anlegerstimmung dürften kaum Käufer anlocken, sagte ein Händler. Die US-Notenbank hatte am Mittwochabend wie erwartet den Leitzins um 0,25 Prozent auf 1,5 bis 1,75 Prozent angehoben und zwei weitere Zinserhöhungen im laufenden Jahr signalisiert. Damit habe sie sich deutlich weniger falkenhaft gezeigt als erwartet. “Und das belastet den Dollar, was wiederum schlecht ist für die exportorientierte Schweizer Wirtschaft”, sagte ein Börsianer.

Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich mit 8775 Punkten um 0,1 Prozent tiefer. Der SMI Future gab um 0,3 Prozent auf 8590 Zähler nach. Am Mittwoch war der Leitindex um 0,7 Prozent gefallen.

Die begleitenden Aussagen des frischgebackenen Fed-Chefs Jerome Powell werteten Börsianer als Hinweis, dass der Schlüsselsatz trotz der brummenden Konjunktur wie bislang signalisiert im laufenden Jahr insgesamt drei Mal angehoben wird.

Unter Druck geraten könnten laut Händlern die Aktien von Meyer Burger. Der Zulieferer für die Solarindustrie hat 2017 einen Verlust von 79 Millionen Franken eingefahren. Das Jahr habe betreffend Auftragseingang verhalten angefangen, teilte die Firma mit.

Mit Spannung warteten die Händler darauf, wie sich Börsenneuling Sensirion schlägt. Die Aktie wurde mit 36 Franken am oberen Ende der Preisspanne von 28 bis 36 Franken zugeteilt. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below