March 27, 2018 / 8:56 AM / a month ago

Erholungs-Rally erfasst Schweizer Börse

Zürich, 27. Mrz (Reuters) - An der Schweizer Börse haben die Kurse am Dienstag kräftig angezogen. Händler sprachen von einer Erholungs-Rally nach den Einbussen der vergangenen Tage. “Die Anleger hoffen, dass ein Handelskrieg vermieden werden kann”, erklärte ein Marktteilnehmer die Trendwende. US-Finanzminister Steven Mnuchin und der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer verhandelten mit ihren chinesischen Kollegen, um bestehende Differenzen auszuräumen, sagte der Handelsberater von US-Präsident Donald Trump, Peter Navarro, am Montag dem Sender CNBC.

Der SMI, der am Montag auf ein Jahrestief abgesackt war, legte um 1,4 Prozent auf 8627 Punkte zu. Sämtliche 20 Standardwerte gewannen Boden.

Spitzenreiter waren ABB mit einem Kurszuwachs von über zwei Prozent. ABB gehört zu den SMI-Werten mit der schlechtesten Kursperformance im laufenden Jahr. Der Elektrokonzern emittierte zudem eine Anleihe mit einem Volumen von 1,5 Milliarden Dollar. Auch die Aktien des Feinchemiekonzerns Lonza holten am Dienstag einen kleinen Teil der Jahresverluste auf und gewannen 1,9 Prozent. Bei den Finanzwerten kletterten Credit Suisse, die oftmals heftiger auf die Bewegungen des Gesamtmarktes reagieren als andere Blue chips, 1,6 Prozent.

Novartis verteuerten sich um 1,9 Prozent. Der Konzern verkauft seinen Anteil von 36,5 Prozent am Gemeinschaftsunternehmen an GlaxoSmithKline und erhält dafür 13 Milliarden Dollar. Das Geld will Novartis unter anderem für ergänzende Zukäufe verwenden. Marktteilnehmer erklärten, das Basler Unternehmen habe einen ausgezeichneten Preis ausgehandelt.

Die Papiere der Konkurrentin Roche legten 1,2 Prozent zu. Händlern zufolge profitierte der Titel immer noch von den guten Studiendaten zum Lungenkrebsmedikament Tecentriq vom Vortag.

Bei den Nebenwerten legten Vifor Pharma 1,7 Prozent zu. Vifor hat ein Lizenzabkommen mit Zeria zur Vermarktung des Medikaments Veltassa gegen die lebensbedrohliche Krankheit Hyperkaliämie in Japan erhalten. “Das ist ein wichtiger Schritt für Vifor”, erklärte Vontobel-Analystin Carla Bänziger.

Die Baloise-Aktien rückten 1,3 Prozent vor, nachdem der Versicherer den Gewinn im Vorjahr um 2,5 Prozent auf 548 Millionen Franken gesteigert hatte. Die Dividende soll auf 5,60 von 5,20 Franken je Aktie erhöht werden. (Reporter: Oliver Hirt; redigiert von Angelika Gruber. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below