April 18, 2018 / 7:54 AM / 7 months ago

Schweizer Börse setzt Anstieg fort

Zürich, 18. Apr (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Mittwoch an den Aufwärtstrend vom Vortag angeknüpft und zugelegt. Positive Vorgaben aus Fernost und die Hoffnung auf ein Anziehen der Weltwirtschaft sowie starke Firmenergebnisse liessen die Anleger nach Beteiligungspapieren greifen, sagten Händler. Positiv sei auch die anhaltende Schwäche des Frankens, der sich nun bis auf wenige Rappen wieder der im Januar 2015 aufgehobenen Euro-Untergrenze von 1,20 Franken angenähert hat, sagte ein Börsianer.

Der SMI stieg um 0,4 Prozent auf 8855 Punkte. Am Dienstag war der Leitindex um 1,1 Prozent gestiegen.

Händler hofften, dass die Serie guter Quartalsabschlüsse nicht reisst: Am Nachmittag werden die zahlen der Grossbank Morgan Stanley und der Kreditkarten-Firma American Express erwartet. Zudem veröffentlicht die US-Notenbank Federal Reserve am Abend (20.00 Uhr MESZ) ihren Konjunkturbericht. Von ihm erhoffen sie sich Rückschlüsse auf Zeitpunkt und Tempo der erwarteten Zinserhöhungen.

In der Schweiz läuft die Bilanzsaison mit den Ergebnissen des Elektrotechnikkonzerns ABB, des Lebensmittelriesen Nestle und des Pharmakonzerns Novartis am Donnerstag an. ABB waren leichter, Nestle stiegen um 0,8 und Novartis um 0,7 Prozent.

Am Donnerstag veröffentlicht der Maschinenbauer Sulzer den Auftragseingang im ersten Quartal. Dabei dürfte die Anleger mehr interessieren, wie negativ sich die Sanktionen der USA, die inzwischen allerdings wieder aufgehoben wurden, auf das Geschäft ausgewirkt haben oder auswirken könnten. Sulzer schwächten sich um 0,5 Prozent ab.

Uneinheitlich waren die Finanzwerte. Bei den Banken rückten die Titel der UBS um 0,5 Prozent vor, Credit Suisse waren unverändert und Julius Bär schwächten sich ab. Mehrheitlich höher waren die Versicherungen. Baloise gewannen 2,4 Prozent.

Die Aktien von Sika gewannen zwei Prozent. Der Bauchemiekonzern erteilte einer Übernahme durch den französischen Rivalen Saint-Gobain am Dienstag auf der Generalversammlung erneut eine klare Absage. “Ich habe es an den letzten vier Generalversammlungen ausgeführt und ich wiederhole es erneut: Sika braucht Saint-Gobain nicht”, sagte Verwaltungsratspräsident Paul Hälg. Der von den Erben der Gründerfamilie Burkard angepeilte Deal sei nicht im Interesse des Unternehmens, betonte er.

Die Aussicht auf eine Dividende und das gute Ergebnis lockten Anleger zu den Aktien von Edisun Power. Der Solarstromerzeuger hat 2017 den Gewinn um 62 Prozent auf 1,6 Millionen Franken gesteigert und will erstmals eine Dividende von 0,60 Franken je Aktie zahlen. Für das laufende Jahr wird ein Gewinnanstieg auf rund zwei Millionen Franken angepeilt.

Auch die Aktien von Gurit wurden von guten Zahlen beflügelt. Der Kunststoffhersteller hat den Umsatz im ersten Quartal um 5,4 Prozent auf 92,1 Millionen Franken gesteigert. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below