June 12, 2018 / 7:49 AM / 5 months ago

Schweizer Börse startet nach Nordkorea-Gipfel etwas fester

Zürich, 12. Jun (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Dienstag an den Aufwärtstrend vom Vortag angeknüpft und leicht zugelegt. Das historische Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hob die Stimmung am Markt, sagten Händler. Allerdings trauen sich die Anleger noch nicht recht aus der Deckung. “Sie kaufen eher zaghaft”, sagte ein Börsianer und verwies auch auf den kräftigen Anstieg am Vortag, der erst einmal verdaut werden müsse. Zudem gebe es weiterhin Unsicherheitsfaktoren wie etwa den Handelsstreit der USA mit Europa.

Der SMI stieg um 0,2 Prozent auf 8641 Zähler. Am Montag hatte der Leitindex um 1,3 Prozent höher geschlossen. An den Börsen Chinas und Japans zogen die Kurse am Montag an, der koreanische Kospi dagegen zeigte sich unbeeindruckt vom Gipfeltreffen und notierte praktisch unverändert.

Neben den Verhandlungen um die nukleare Abrüstung Nordkoreas dürften die Börsianer ihre Aufmerksamkeit auf das Stimmungsbarometer der deutschen Einkaufsmanager aus dem Dienstleistungssektor und auf die US-Inflationszahlen richten.

Bei den Standardwerten hielten sich Gewinner und Verlierer die Waage. Auch blieben die Kursänderungen deutlich unter einem Prozent. An die Spitze der Gewinner setzte sich Indexschwergewicht Nestle mit einem Kursplus von 0,7 Prozent. Die Verliererliste wurde vom Pharmazulieferer Lonza mit 0,4 Prozent Kursabschlag angeführt.

Die als wenig konjunktursensitiv geltenden Pharmawerte Novartis und Roche schwächten sich leicht ab. Bei den Grossbanken waren die Aktien der Credit Suisse unverändert, während die der UBS 0,3 Prozent vorrückten.

Am breiten Markt stach Landis+Gyr mit einem Kursplus von drei Prozent auf. Die Kirkbi AG hat ihre Beteiligung an der Messgeräte-Firma auf 10,5 Prozent verdoppelt.

Die Anteile des Flughafens Zürich zogen zwei Prozent an. Im Mai sind 2,7 Millionen Passagiere über den grössten Schweizer Flughafen geflogen - um 8,4 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat. “Wir glauben weiterhin, dass das Unternehmen ein weiteres Rekordjahr hinlegen könnte”, erklärte Vontobel-Analyst Pascal Furger und bekräftigte die Kaufempfehlung.

Die Aktien der GAM Holding sanken um 3,3 Prozent auf 14,87 Franken. Vontobel hat das Kursziel für das Fondshaus auf 15,50 von 16,80 Franken gesenkt. Die Empfehlung lautet auf “Hold”.

Die Titel der Pharmafirma Santhera stiegen um 0,8 Prozent. Die südkoreanische Arzneimittelbehörde hat den Zulassungsantrag für das Medikament zur Behandlung der Augenerkrankung LHON akzeptiert. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Paul Arnold)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below