June 22, 2018 / 6:17 AM / 24 days ago

Schweizer Börse dürfte wenig verändert starten

Zürich, 22. Jun (Reuters) - Die Anleger an der Schweizer Börse dürften sich zum Ende der Woche zurückhalten. Für Unsicherheit sorge weiterhin der Handelskonflikt, sagten Händler. Ab diesem Freitag gelten in der EU höhere Zölle auf eine Reihe von Waren aus den USA. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,2 Prozent höher mit 8473 Zählern. Der SMI Future stieg um 0,1 Prozent auf 8443 Punkte. Am Donnerstag hatte der Leitindex 1,1 Prozent tiefer geschlossen.

Fast alle Standardwerte in der Schweiz wurden vorbörslich eine Spur höher indiziert. Fester waren unter anderem die Banken. Hier könnte das Ergebnis des US-Stresstests für gute Stimmung sorgen: Den ersten Teil der Übung haben alle 35 von der US-Notenbank Fed unter die Lupe genommenen Banken gut bestanden. Der zweite Teil, der kommende Woche veröffentlicht wird, gilt jedoch als die grössere Hürde. Getestet wurden auch die US-Aktivitäten von UBS und Credit Suisse, sowie der Deutschen Bank. Die Titel der Schweizer Banken legten vorbörslich mehr als 0,2 Prozent zu.

Die Aktien von Zurich dürften unter einer Rückstufung von Berenberg leiden. Die Privatbank setzte die Titel auf Hold von Buy mit einem Kursziel von 315 Franken. Vorbörslich gab die Aktie 0,3 Prozent nach. (Reporter: Angelika Gruber; redigiert von Ralf Banser - Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below