June 27, 2018 / 7:34 AM / 6 months ago

Schweizer Börse gibt nach - Anleger bleiben vorsichtig

Zürich, 27. Jun (Reuters) - Die Schweizer Börse hat sich am Mittwoch leicht abgeschwächt. Die Hoffnung auf eine Fortsetzung der Erholung vom späten Geschäft am Vortag habe sich nicht erfüllt, sagte ein Händler. “Die Anleger bleiben in Deckung.” Nach wie vor sorgten sie sich um den weiter schwelenden Handelsstreit der USA mit Europa und China. Zudem bestehe auch eine gewisse Verunsicherung wegen des Koalitionsstreits in Deutschland.

Der SMI notierte mit 8435 Punkten um 0,5 Prozent schwächer. Am Dienstag war der Leitindex um 0,2 Prozent gestiegen.

Abgesehen vom den politischen Problemen gebe es kaum Impulse. “Eine Entspannung scheint nicht absehbar” kommentierte die Liechtensteiner LGT Bank.

15 der 20 Standardwerte gaben nach. Den Gewinnern verhalfen Analystenempfehlungen zu höheren Kursen. Die Aktien der Inspektionsfirma SGS gewannen nach der Hochstufung auf “Overweight” durch Barclays 1,3 Prozent. Die Aktien des Personaldienstleisters Adecco stiegen mit Rückenwind einer Kaufempfehlung von RBC 1,1 Prozent und die Titel der Privatbank Julius Bär rückten dank der Hochstufung auf “Buy” durch UBS um 0,3 Prozent vor.

Die Verluste seien mit weniger als einem Prozent zwar nicht sehr hoch. “Aber täglich 0,6 Prozent schenken mit der Zeit auch ein”, sagte ein Händler. Die Papiere des Elektrotechnikkonzerns ABB sanken um 0,9 Prozent und die Anteile der Sanitärtechnikfirma Geberit um 0,8 Prozent.

Die Aktien der Grossbanken Credit Suisse und UBS ermässigten sich um je 0,3 Prozent. Die Versicherungsaktien schwächten sich um gut 0,5 Prozent ab.

Bei den Papiere der als krisenresistent geltenden Pharmawerte büssten Novartis 0,8 Prozent ein und Roche sanken um 0,2 Prozent. Der Lebensmitteltitel Nestle verlor 0,4 Prozent.

Am breiten Markt setzten Aryzta die Talfahrt um weitere 2,8 Prozent auf 14,10 Franken fort. Credit Suisse hatte am Vortag den Titel auf “Underperform” herabgestuft. Die Backwarenfirma steht seit längerem unter Druck und hat mehrere Gewinnwarnungen ausgesprochen. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Angelika Gruber; Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below