June 29, 2018 / 8:04 AM / 5 months ago

Novartis verhilft Schweizer Börse zu starker Erholung

Zürich, 29. Jun (Reuters) - Die Schweizer Börse hat nach den jüngsten Verlusten zum Wochenschluss zu einer Erholung angesetzt und kräftig zugelegt. Der grösste Teil des Kursanstiegs war den schwergewichtigen Novartis-Aktien geschuldet. Zusätzlichen Rückenwind erhielten die Dividendenpapiere von positiven Vorgaben aus den USA, wo die Kurse nach Börsenschluss in Europa angezogen hatten, und aus China. Der Schweizer Leitindex stieg um 1,4 Prozent auf 8582 Punkte. Am Donnerstag war der SMI 0,5 Prozent gefallen.

Dei Aktien von Marktschwergewicht Novartis kletterten um drei Prozent nach oben. Die ist der stärkste Anstieg seit gut einem Jahr. Der Pharmariese will das Augenheilgeschäft der Tochter Alcon an die Börse bringen und einen milliardenschweren Aktienrückkauf durchführen.

Die Genusscheine von Rivale Roche gewannen 0,9 Prozent. Auch Anteile kleinerer Arzneimittelhersteller wie Basilea, Idorsia oder des Pharmazulieferers Lonza legten zu.

Den stärksten Kursgewinn unter den Standardwerten aber verbuchte Swatch mit plus 3,4 Prozent auf 469,10 Franken. Citigroup hob die Empfehlung für den Titel des Uhrenkonzerns auf “Buy” von “Neutral” und setzte ein Kursziel von 585 Franken fest. Rivale Richemont gewann 1,3 Prozent.

Die Anteile von Clariant legten 1,9 Prozent zu. Händler verwiesen auf einen Reuters-Bericht, wonach Grossaktionär Sabic seinen Anteil am Chemiekonzern aufstocken könnte.

Die Aktien des Personalvermittlers Adecco und des Elektrotechnikkonzerns ABB rückten um zwei Prozent vor. Der Zementriese LafargeHolcim und die Sanitärtechnikfirma Geberit gewannen ein Prozent an Wert.

Gefragt waren auch die Aktien der Grossbanken Credit Suisse und UBS, die um 1,9 und 1,5 Prozent höher waren. Sie profitierten davon, dass sie den zweiten Teil des Stresstests der US-Notenbank Fed für in den USA tätige Grossbanken bestanden haben. Die Deutsche Bank fiel dagegen als einziges Institut durch. Die Anteile der Versicherer rückten um 1,5 bis zwei Prozent vor.

Am breiten Markt fielen Comet mit einem Kursplus von 3,2 Prozent auf. Der Technologiewert stand seit einiger Zeit kräftig unter Druck. Der Maschinenbauer Tornos machte mit einem Kursplus von 2,9 Prozent einen kleinen Teil der jüngsten Einbussen wett.

Impulse dürften auch von den in den USA erwarteten Konjunkturdaten ausgehen. Veröffentlicht werden unter anderem der Einkaufsmanagerindex für den Grossraum Chicago und das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan.

Zur Beruhigung beitragen dürften die Ergebnisse des EU-Gipfels in Brüssel. Die Staats- und Regierungschefs einigten sich nach stundenlangem Ringen auf einen Kompromiss im Streit über die Flüchtlingspolitik. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below