September 20, 2018 / 7:23 AM / 3 months ago

Schweizer Börse legt vor SNB-Beschlüssen leicht zu

Zürich, 20. Sep (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Donnerstag im frühen Handel ein wenig fester tendiert. Nur wenige Minuten vor der Veröffentlichung der geldpolitischen Beschlüsse der Schweizerischen Nationalbank (SNB) wollten sich die Anleger nicht zu weit auf die Äste hinauswagen, auch wenn nicht mit einer Überraschung gerechnet werde, sagten Händler. Die SNB veröffentlicht den Zinsentscheid um 09:30 Uhr. Eine Zinsänderung wird nicht erwartet.

Der SMI stieg um 0,2 Prozent auf 8958 Punkte. Am Mittwoch hatte der Leitindex um 0,3 Prozent zugelegt.

Frischen Wind in die Märkte bringen könnten am Nachmittag die Konjunkturzahlen aus den USA. Veröffentlicht werden die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe sowie der Konjunkturindex der Philly-Fed und die Frühindikatoren für August. Auch dürfte der am Freitag anstehende Quartalsverfall an der Derivatebörse Eurex, der Hexensabbat, das Geschehen zunehmend beeinflussen.

Die Mehrheit der 20 Bluechips legte zu. An der Spitze standen Finanzwerte, die im Zusammenhang mit dem Anstieg der Anleihenrenditen gefragt seien, hiess es am Markt. Die Aktien der Credit Suisse stiegen um 0,9 Prozent. Julius Bär rückten um 0,5 Prozent vor und UBS um 0,4 Prozent.

Die Papiere von Nestle notierten um 0,25 Prozent höher. Der Nahrungsmittelriese stellt einen weiteren Geschäftsbereich auf den Prüfstand. Das zukünftige Wachstumspotenzial des Hautgesundheitsgeschäfts Nestle Skin Health liege zunehmend außerhalb der strategischen Stossrichtung des Unternehmens. Der Prozess solle bis Mitte 2019 abgeschlossen sein. Der Bereich erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,7 Milliarden Franken. “Konzernchef Mark Schneider schlägt ein gutes Tempo an mit seiner Strategie”, sagte ein Händler. “Das dürfte nicht der letzte Schachzug gewesen sein.”

Erneut schwächer waren die Aktien von Adecco, die um 3,6 Prozent einbrachen. Der Personalvermittler hatte am Investorentag am Mittwoch die Anleger nicht überzeugen können. Die Analysten von CFRA stuften die Empfehlung auf “Buy” von “Strong Buy” herab und Mainfirst rät neu zum Verkauf der Aktie.

Bei den schwergewichtigen Pharmatiteln waren Novartis gehalten und Roche etwas leichter.

Uneinheitlich zeigten sich die Aktien der zyklischen Firmen. Die Kursausschläge waren eher gering. ABB waren unverändert, Geberit sanken um 0,3 Prozent und Swatch legten 0,3 Prozent zu.

Am breiten Markt stiegen Addex um zwei Prozent. Die Pharmafirma hat vom Wellcome Trust einen Zuschuss von 1,2 Millionen Pfund erhalten. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Angelika Gruber)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below