September 25, 2018 / 6:26 AM / a month ago

Schweizer Börse dürfte seitwärts tendieren

Zürich, 25. Sep (Reuters) - Der schwelende Handelsstreit dürfte die Schweizer Börse auch am Dienstag bremsen. Händler erklärten, angesichts der Verunsicherung über die weitere Entwicklung der Auseinandersetzung zwischen den USA und China würden es die Anleger vorziehen, an der Seitenlinie zu verharren. Auch der Anstieg des Ölpreises auf den höchsten Stand seit fast vier Jahren wecke Bedenken bezüglich des weltweiten Wirtschaftswachstums

Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich geringfügig tiefer mit 8943 Punkten. Der SMI-Future zog 0,1 Prozent auf 8928 Zähler an. Am Montag war der Leitindex SMI um 0,6 Prozent auf 8946 Punkte gesunken.

Mit Ausnahme von Lonza wurden sämtliche Bluechips etwas tiefer indiziert. Lonza stiegen vorbörslich dagegen um 0,5 Prozent. Der Pharmazulieferer hat anlässlich des Kapitalmarkt-Tages den mittelfristigen Ausblick bestätigt. Bis 2022 peilt das Basler Unternehmen unter anderem ein Umsatzwachstum auf 7,5 Milliarden Franken und eine Kern-Ebitda-Marge von 30 Prozent an. Auch über 2022 hinaus sei der Ausblick positiv. (Reporter: Oliver Hirt; redigiert von Paul Arnold)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below