October 4, 2018 / 8:43 AM / a month ago

Schweizer Börse gibt nach - US-Renditeanstieg trübt Stimmung

Zürich, 04. Okt (Reuters) - Die Aktienkurse an der Schweizer Börse sind am Donnerstag auf Talfahrt gegangen. Marktteilnehmer machten dafür vor allem den merklichen Renditeanstieg amerikanischer Anleihen verantwortlich. “Bei Unsicherheit kauft man doch lieber ein paar Treasuries, als in Aktien zu investieren”, sagte ein Börsianer. Der SMI sank um 0,6 Prozent auf 9117 Punkte. Am Mittwoch war das Bluechip-Barometer vor allem dank der versöhnlichen Töne im Streit um die Budgetpläne Italiens um ein Prozent gestiegen.

Der Renditeanstieg in den USA schürte Spekulationen, dass die Zinsen in der weltgrössten Volkswirtschaft rascher als bislang erwartet anziehen könnten. Zehnjährige Treasuries werfen aktuell mehr als 3,2 Prozent ab. “Es hat doch noch einmal einen rechten Sprung gegeben”, sagte ein Händler. “Langsam ist ein Niveau erreicht, das Aktien im Vergleich zu Obligationen weniger attraktiv macht.” Manch ein Anleger investiere sein Geld angesichts von Risikofaktoren wie Italiens Haushaltsplänen oder dem bevorstehenden Ausscheiden Grossbritanniens aus der EU lieber in die als vergleichsweise sicher geltenden festverzinslichen Papiere.

Die Standardwerte rutschten mehrheitlich ins Minus. Händler sprachen von zum Teil etwas willkürlich anmutenden Kursen. Unter die Räder kamen vor allem konjunktursensitive Unternehmen. So fielen die Luxusgütertitel Richemont und Swatch um gut zwei Prozent. Ein Prozent und mehr verloren die Aktien des Elektrotechnikkonzerns ABB, des Prüfunternehmens SGS und der Bauchemiefirma Sika. Aber auch die an sich als defensive Anlege geltenden Anteile des SMI-Schwergewichts Nestle büssten 1,4 Prozent ein.

Besser hielten sich die Banken, denen höhere Zinsen zugutekämen. Die Aktien der Credit Suisse gaben 0,4 Prozent nach, die der UBS waren geringfügig tiefer. Der Vermögensverwalter Julius Bär gewann 0,7 Prozent an Wert. Unter die Kursgewinner reihten sich auch Versicherer ein, die ebenfalls von steigende Zinsen profitieren würden.

An die Spitze des SMI setzte sich Swisscom mit einem Kursplus von einem Prozent auf 436,30 Franken. Morgan Stanley hat die Empfehlung für den Telekomkonzern auf “Equal-Weight” von “Underweight” angehoben. Das Kursziel lautet auf 515 Franken.

Am breiten Markt stiegen die Aktien von Ceva vier Prozent auf 19,76 Franken an. Die Bank Vontobel hat die Analyse des Logistikkonzerns mit der Empfehlung “Buy” und einem Kursziel von 29 Franken aufgenommen.

Die SFS-Anteile rückten 0,9 Prozent vor. Der Schraubenhersteller und Apple-Zulieferer lotet ein Bündnis mit dem US-Konkurrenten Triangle Fastener aus. (Reporter: Paul Arnold; redigiert von Angelika Gruber)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below