October 16, 2018 / 8:02 AM / a month ago

Schweizer Börse tendiert freundlich - Fokus auf Firmenbilanzen

Zürich, 16. Okt (Reuters) - Die Schweizer Börse hat nach Tagen fallender Kurse am Dienstag leicht zugelegt. Die Anleger hofften auf eine Erholung, sagten Händler. Sie wagten sich aber noch nicht recht aus der Deckung. Vor der Veröffentlichung zahlreicher Firmenbilanzen aus dem In- und Ausland verhielten sie sich vorsichtig. Es stehen viele Konjunkturzahlen auf dem Programm und am Mittwochabend wird ausserdem das Protokoll der jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank veröffentlicht.

Der SMI notierte mit 8673 Punkten um 0,25 Prozent fester. Am Montag hatte der Leitindex 0,1 Prozent verloren. Am Nachmittag dürften die Anleger den Fokus auf die US-Bilanzen richten. Erwartet werden unter anderem die Ergebnisse der Geldhäuser Goldman Sachs und Morgan Stanley.

Bei den Grossbanken legten die Aktien von Credit Suisse um 0,6 Prozent zu und UBS stiegen um 0,2 Prozent. Bei den Versicherungen ergaben sich keine grösseren Kursausschläge.

Die Genussscheine des Pharmakonzerns Roche legten am Tag vor dem Zwischenbericht ein halbes Prozent zu. Die Anteile des Rivalen Novartis gewannen 0,2 Prozent. Die Titel des Nahrungsmittelriesen Nestle sanken um 0,25 Prozent. Beide Firmen werden ihre Ergebnisse am Donnerstag vorlegen.

Die Aktien von Swisscom rückten um 0,6 Prozent vor. Der Telekomkonzern prüft einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge Optionen für die italienische Tochter Fastweb. Dazu gehöre ein Verkauf oder eine Partnerschaft. Swisscom wollte sich zu dem Bericht nicht äussern. Swisscom habe bei Fastweb gute Arbeit geleistet, kommentierte Vontobel-Analyst Panagiotis Spiliopoulos. Die weitere Wertkreierung sei nicht einfach wegen der Einführung von 5G-Diensten und neuer Konkurrenz. “Eine mögliche Verbindung mit einem starken mobilen Partner würde die Wettbewerbsposition von Fastweb stärken.”

Die Aktien zyklischer Firmen legten mehrheitlich zu. ABB erholten sich von anfänglichen Verlusten. Vontobel hat das Kursziel für den Elektrotechniktitel auf 23 von 24 Franken gesenkt.

Am breiten Markt notierten die Aktien von Meyer Burger nach einem anfänglichen Kurssprung von mehr als sechs Prozent zuletzt noch knapp ein Prozent höher. Der Solarausrüster startet eine weitere Kostensenkungsrunde und baut 100 der insgesamt 1100 Mitarbeiter ab. Ein Teil seiner weltweiten Vertriebs- und Servicefunktionen werde nach Asien und dabei insbesondere nach China verlagert. Davon erwartet die Firma ab 2021 einen positiven Einfluss auf das Betriebsergebnis von jährlich rund 25 Millionen Franken. Das Programm führe zu Aufwendungen von rund elf Millionen Franken.

Die Aktien von Basilea schossen um 6,4 Prozent auf 50 Franken hoch. Baader Helvea hat den Titel auf “Hold” von “Sell” und das Kursziel auf 55 von 50 Franken erhöht.

Die Aktien aus dem Technologiesektor, die zuletzt an Wert verloren hatten, tendierten meist fester: AMS, Sensirion, U-blox und Kudelski stiegen bis zu gut drei Prozent. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Angelika Gruber)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below