October 17, 2018 / 7:35 AM / a month ago

Schweizer Börse setzt Aufwärtstrend fort - Roche gefragt

Zürich, 17. Okt (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Mittwoch unterstützt von positiven Vorgaben aus den USA und Asien den Aufwärtstrend fortgesetzt. Zusätzliche Unterstützung erhielten die Dividendenpapiere laut Händlern von einer Reihe guter Firmenabschlüsse aus dem In- und Ausland. “Das sorgt für eine bessere Stimmung”, sagte ein Börsianer. Der SMI stieg 0,9 Prozent auf 8876 Punkte. Am Dienstag hatte der Leitindex 1,6 Prozent zugelegt.

Beachtung finden dürfte neben dem bevorstehenden EU-Gipfel zum Brexit die am Abend erwartete Veröffentlichung der Protokolle der jüngsten Fed-Sitzung. Davon erhoffen sich die Marktteilnehmer Rückschlüsse auf Zeitpunkt und Tempo der erwarteten Zinserhöhungen durch die US-Notenbank.

Den Fokus richteten die Anleger auf Roche. Der Pharmakonzern hat der zunehmenden Konkurrenz durch günstigere Nachahmermedikamente für seine wichtigen Krebsmittel getrotzt und in den ersten neun Monaten den Umsatz stärker als erwartet um sieben Prozent auf 42,08 Milliarden Franken gesteigert. Roche sieht sich auf Kurs zu den Jahreszielen. Der Genussschein legte 0,9 Prozent zu.

Die Aktien von Rivale Novartis, dessen Quartalsbericht am Donnerstag erwartet wird, legte 1,5 Prozent zu. Novartis rechnet mit schnellen Erfolgen auf dem Gebiet neuartiger Arzneien. “Wir halten es für möglich, zwei bahnbrechende neue Gentherapien innerhalb von 12 Monaten an den Markt zu bringen”, sagte Verwaltungsratspräsident Reinhardt der “FAZ”.

Die Anteile des Lebensmittelriesen Nestle, der ebenfalls am Donnerstag über den Geschäftsgang im laufenden Jahr berichtet, waren um 0,1 Prozent höher bewertet.

Die Aktien der Banken legten kräftig zu. Credit Suisse gewannen 1,3 Prozent an Wert und UBS waren um 1,2 Prozent höher. Julius Bär kletterten um zwei Prozent nach oben.

Die Versicherer zeigten sich ebenfalls fester, hinkten aber dem Markt hinterher.

Bei den zyklischen Werten waren die Titel des Personalvermittlers Adecco mit plus 1,8 Prozent gefragt. Der Bauchemiekonzern rückte um 1,9 Prozent vor und der Luxusgüterhersteller Richemont wurde um 1,4 Prozent höher bewertet. Swatch legten ein halbes Prozent zu.

Die Aktien von Swisscom legten 1,3 Prozent zu auf 449 Franken. Der europäische Branchenindex gewann knapp ein Prozent. Konkurrentin Sunrise zogen um 2,6 Prozent an auf 90,40 Franken.

JPMorgan hat das Kursziel für Swisscom auf 435 von 420 Franken und für Sunrise auf 89 von 86 Franken angehoben.

Im Sog der Erholung der US-Technologiewerte griffen die Anleger auch nach den Papieren europäischer Branchenvertreter: Comet und VAT stiegen um gegen sechs Prozent. AMS gewannen vier Prozent und U-Blox rückten um zwei Prozent vor. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Angelika Gruber)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below