December 19, 2018 / 8:35 AM / a month ago

Schweizer Börse tritt vor Fed-Entscheid auf der Stelle

Zürich, 19. Dez (Reuters) - Die Schweizer Börse ist am Mittwoch vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed nicht recht vom Fleck gekommen. Der Leitindex SMI legte 0,1 Prozent zu auf 8539 Punkte. Die Kursausschläge bei den Einzelwerten hielten sich jedoch in Grenzen. Am Dienstag hatte der Leitindex 0,9 Prozent verloren.

Auch im weiteren Tagesverlauf dürften sich die Investoren zurückhalten, sagten Börsianer. “Die Augen der Anleger sind auf die US-Notenbank gerichtet, die nach Handelsschluss der europäischen Börsen über die Geldpolitik entscheidet”, erklärte die Basler Kantonalbank. Experten erwarten, dass die Fed ihren Schlüsselsatz um weitere 25 Basispunkte anhebt. Mit Spannung dürften sie die Erklärungen der Notenbank auf Aussagen zur Zinsentwicklung für nächstes Jahr abklopfen.

Bei den Schweizer Standardwerten kristallisierte sich zunächst kein eindeutiger Trend heraus: Grösster Gewinner war die Aktie von Novartis mit einem Plus von über einem Prozent. Die Tochter Alcon übernimmt die Firma Tear Film Innovations, die auf die Behandlung von trockenen Augen spezialisiert ist. Zudem hat die Tochter Sandoz mit dem chinesischen Hersteller Gan & Lee ein Vermarktungsabkommen für Biosimilars von Insulin-Präparaten für Diabetiker abgeschlossen.

Und auch das Indexschwergewicht Nestle büsste 0,4 Prozent ein. Der Nahrungsmittelkonzern investiert im kommenden Jahr 154 Millionen Dollar in einen neuen Kaffeeverarbeitungs-Standort in Mexiko.

Gefragt waren die Aktien der Swisscom, die 0,6 Prozent zulegten. Der Telekomkonzern übernimmt für 220 Millionen Franken die verbleibenden Anteile am Marketing-Dienstleister localsearch. Auch die Luxusgüterhersteller Swatch und Richemont legten zu.

Zu den Verlierern zählten hingegen die Vermögensverwalter Julius Bär und UBS sowie einige zyklische Werte wie LafargeHolcim und Sika.

Am breiten Markt legten die Aktien von Molecular Partners gut 17 Prozent zu. Die Biotech-Firma hat eine Partnerschaft und ein Lizenzabkommen mit Amgen zur Entwicklung und Vermarktung eines Moleküls geschlossen, das bei Krebsbehandlungen helfen soll. Molecular Partners erhält zunächst 50 Millionen Dollar Vorauszahlung und hat Anrecht auf Meilensteinzahlungen von bis zu 497 Millionen Dollar.

Die Aktien von Gurit büssten gut sechs Prozent ein, nachdem der Kunststoffhersteller sein Renditeziel für das laufende Jahr eingestampft hat. Die Titel des Technologieunternehmens VAT rutschten knapp vier Prozent ab. Das Unternehmen verlängert das bestehende Kurzarbeitsprogramm für rund 400 Produktionsmitarbeiter der VAT Vakuumventile AG. (Reporter: Angelika Gruber; redigiert von Myria Mildenberger)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below