January 10, 2019 / 8:37 AM / 5 months ago

Schweizer Börse geht nach zwei Gewinntagen auf Talfahrt

Zürich, 10. Jan (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Donnerstag nachgeben. Der Leitindex SMI sank um 0,5 Prozent auf 8645 Punkte. Nach zwei Tagen mit Kursgewinnen sei die Luft etwas draussen, sagten Marktteilnehmer. Nach dem Ende der jüngsten Gesprächsrunde zwischen den USA und China zur Lösung des Handelsstreits wollten die Anleger zudem konkrete Ergebnisse sehen. Die dreitägigen Verhandlungen sind chinesischen Angaben zufolge positiv verlaufen. Zum Thema werde auch der schwächere Dollar. Dadurch verteuern sich Waren aus exportorientierten Volkswirtschaften wie der Schweiz. An der Börse Tokio waren die Kurse von Exportwerten wegen des erstarkten Yen kräftig abgerutscht.

Mit Ausnahme der geringfügig höheren Swisscom-Aktien rutschten alle Standardwerte ins Minus. Die Verliererliste wurde von den Aktien der UBS angeführt, die um 1,7 Prozent sanken. Mit ABB und LafargeHolcim verloren zwei grosse Industriekonzerne merklich an Wert. Die Aktien des Luxusgüter-Herstellers Richemont verbilligten sich nach einer Kurszielsenkung von Berenberg um 0,8 Prozent.

Am breiten Markt fielen die Ascom-Titel um 3,1 Prozent. Die Betriebsgewinnmarge (Ebitda) des Telekomausrüsters sank im Jahr 2018 auf rund zwölf von 14,1 Prozent. Der Umsatz wuchs um etwa drei Prozent auf 318,5 Millionen Franken. “Ascom konnte die eigenen hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen und enttäuschte bezüglich Profitabilität”, erklärte ZKB-Analyst Andreas Müller. (Reporter: Paul Arnold; redigiert von Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below