January 22, 2019 / 10:28 AM / 3 months ago

UBS drückt Schweizer Börse ins Minus

Zürich, 22. Jan (Reuters) - Deutliche Kursverluste der UBS-Aktien haben die Schweizer Börse am Dienstag belastet. Der SMI gab im am Vormittag 0,2 Prozent auf 8992 Punkte nach und setzte damit die Talfahrt des Vortages fort. Händlern zufolge bremsten auch die Sorgen um eine Abkühlung der Weltwirtschaft, der andauernde Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie die Unsicherheit um den Brexit die Kaufbereitschaft der Anleger.

Die UBS-Aktien verloren vier Prozent, nachdem die Grossbank ein teilweise enttäuschendes Jahresergebnis und einen verhaltenen Ausblick vorgelegt hatte. Die anhaltenden geopolitischen Spannungen und der erhöhte Protektionismus dürften die Handelsfreudigkeit der reichen Kundschaft auch im ersten Quartal bremsen, hiess es. Die Anteile der Privatbank Julius Bär ermässigten sich um drei Prozent und die der Credit Suisse um 0,6 Prozent. Gegenwind von den Märkten habe der zweitgrössten Schweizer Bank im vierten Quartal zu schaffen gemacht, erklärte Konzernchef Tidjane Thiam.

Die Aktien des Aromenherstellers Givaudan profitierten dagegen von einer zuversichtlichen Analysteneinschätzung und legten 1,1 Prozent zu. Die Titel des Computerzubehör-Herstellers Logitech stiegen nach einer Prognoseanhebung um 0,7 Prozent. Ein Übernahmeangebot einer chinesischen Firma für die Automationsfirma Infranor bescherte der Muttergesellschaft Perrot Duval einen Kurssprung von 31 Prozent. (Reporter: Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below