March 27, 2019 / 3:32 PM / 23 days ago

Banken halten Schweizer Börse im Plus

Zürich, 27. Mrz (Reuters) - Die Schweizer Börse hat sich am Mittwoch von einer anfänglichen Schwäche erholt und leicht angezogen. Der Leitindex SMI stieg um 0,1 Prozent auf 9399 Punkte. Europaweit sorgten vor allem Spekulationen auf neue Hilfen der Europäischen Zentralbank (EZB) für Banken für Unterstützung.

Auch in der Schweiz standen Bankwerte an der Spitze. Die Anteile der UBS stiegen um 1,6 Prozent und die Credit Suisse um 1,3 Prozent. Die Privatbank Julius Bär hinkte mit einem geringfügigen Wertzuwachs merklich hinterher. Gefragt waren vor dem Hintergrund der etwas nachlassenden Rezessionsängste auch Aktien von konjunktursensitiven Unternehmen wie dem Elektrotechnikkonzern ABB oder dem Personaldienstleister Adecco.

Gebremst wurde der Markt von den als defensiv geltenden Schwergewichten. Die Titel des Lebensmittelkonzerns Nestle und des Pharmawerts Roche verloren jeweils 0,3 Prozent. Die Novartis-Aktien dagegen zogen 0,3 Prozent an, nachdem in den USA das Medikament Mayzent zur Behandlung einer bestimmten Form von Multipler Sklerose zugelassen wurde.

Am breiten Markt gewann Vaudoise 3,5 Prozent an Wert. Der Versicherer steigerte den Gewinn im vergangenen Jahr um 5,6 Prozent auf 127,5 Millionen Franken und will die Dividende um einen auf zwölf Franken je Aktie anheben. (Reporter: Paul Arnold; redigiert von Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below