March 29, 2019 / 4:20 PM / 3 months ago

Schweizer Börse legt auf breiter Front zu

Zürich, 29. Mrz (Reuters) - Die Schweizer Börse hat die Woche mit einem Schlussspurt beendet. Der SMI stieg um 0,7 Prozent auf 9470 Punkte. Händler erklärten, Hoffnungen auf ein baldiges Ende des Zollstreits zwischen den USA und China hätten bei den Anlegern Kaufbereitschaft ausgelöst. Im Verlauf Gesamtwoche verbuchte der SMI damit ein Plus von rund 1,6 Prozent.

Aussagen von US-Finanzminister Steven Mnuchin, wonach die Gespräche zur Beilegung des Handelsstreits mit China “konstruktiv” verliefen, sorgten vor allem bei den Aktien von Firmen für Schub, die stark von Konjunktur abhängen. Der Personalvermittler Adecco und der Uhrenhersteller Swatch rückten jeweils 2,7 Prozent vor. Auch die Banken Julius Bär, Credit Suisse und UBS gehörten zu den Gewinnern.

Verlierer unter den Standardwerten waren der Aromenhersteller Givaudan sowie Nestle. Der Nahrungsmittelkonzern sieht sich in den USA mit einem Rechtsstreit um die Wassermarke Poland Spring konfrontiert. Bei den Nebenwerten kletterten Cosmo trotz einer Ausweitung des Betriebsverlust im vergangenen Jahr um 5,8 Prozent. Die Pharmafirma will 2020 wieder profitabel sein. (Reporter: Oliver Hirt, redigiert von Ralf Bode.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below