April 4, 2019 / 3:14 PM / 3 months ago

Schweizer Börse legt Rückwärtsgang ein

Zürich, 04. Apr (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Donnerstag nachgegeben. Vor allem Kursverluste der als eher defensive Anlage geltenden Schwergewichte drückten den SMI ins Minus. Der Leitindex sank um 0,2 Prozent auf 9550 Punkte. Gefragt waren dagegen konjunktursensible Werte, obwohl die jüngsten Wirtschafsdaten durchzogen und die Konjunkturaussichten gedämpft sind. Die Anleger griffen in erster Linie zu, weil sie auf einen Durchbruch im amerikanisch-chinesischen Handelsdisput wetten.

Der grösste Verlierer unter den Standardwerten war Swisscom mit einem Kursminus von 5,2 Prozent. Der Absturz ist allerdings dem Dividendenabschlag bei dem Telekomwert geschuldet. Die Anteile von Nestle, Novartis und Roche verloren bis zu 0,7 Prozent. Auf der Gewinnerseite zu finden waren die Banken Credit Suisse, UBS und Julius Bär, die Industrieunternehmen ABB und Geberit sowie die Luxusgüter-Hersteller und Richemont und Swatch.

Am breiten Markt gelangt das erste Börsendebüt des Jahres: Die Aktien der Medizintechnikfirma Medacta schnellten zeitweise bis auf 105,88 Franken hoch, büssten im späten Handel allerdings einen grossen Teil des Zugewinns wieder ein. Ausgegeben wurden die Titel des Spezialisten für Hüft- und Knieimplantate sowie chirurgische Instrumente zu 96 Franken. (Reporter: Paul Arnold; redigiert von Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below