May 28, 2019 / 2:15 PM / 3 months ago

Schweizer Börse legt Rückwärtsgang ein

Zürich, 28. Mai (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Dienstag im Einklang mit anderen europäischen Märkten etwas Boden verloren. Der Leitindex SMI sank um 0,2 Prozent auf 9692 Punkte. Umgetrieben wurden die Anleger vor allem von der Angst vor einem erneuten Haushaltsstreit zwischen Italien und der EU.

Die Standardwerte gaben mehrheitlich nach. Ein Trend war nicht erkennbar und die Kurseinbussen betrugen weniger als ein Prozent. Zu den grössten Verlierern gehörten die als wenig konjunktursensitiv geltenden Indexschwergewichte: Der Pharmariese Roche verlor 0,8 Prozent an Wert und der Lebensmittelkonzern Nestle 0,6 Prozent. Auch die Bankaktien Credit Suisse und UBS verloren stärker. An die Spitze setzen sich die Alcon-Anteile mit einem Plus von 0,9 Prozent. Bei dem Augenheilunternehmen hatten die Anleger jüngst Gewinne eingestrichen, nachdem der Kurs im Zuge der Abspaltung vom Pharmakonzern Novartis kräftig angezogen hatte.

Am breiten Markt stürzten die Titel von Newron 13 Prozent ab. Wegen Fragen zur Sicherheit des in der Entwicklung befindlichen Schizophrenie-Medikaments Evenamide forderte die US-Arzneimittelbehörde FDA das Pharmaunternehmen auf, eine geplante Phase-I/II-Studie zu verschieben. Die Aktien von Santhera büssten 4,9 Prozent ein. Der Arzneimittelhersteller hatte jüngst kräftig an Wert gewonnen, nachdem dank eines lukrativen Lizenzabkommens die Gefahr einer Kapitalerhöhung vom Tisch ist. (Reporter: Paul Arnold; redigiert von Angelika Gruber)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below