June 4, 2019 / 2:57 PM / 3 months ago

Defensive Schwergewichte bremsen Schweizer Börse

Zürich, 04. Jun (Reuters) - An der Schweizer Börse haben sich die Anleger am Dienstag nicht aus der Deckung gewagt. Der Leitindex SMI sank um 0,1 Prozent auf 9596 Punkte. Der Aktienmarkt in Zürich hinkte damit anderen europäischen Börsenplätzen, die von der Hoffnung auf konjunkturstimulierende Zinssenkungen angetrieben wurden, merklich hinterher. Gebremst wurde der Markt vor allem von Kurseinbussen der Indexschwergewichte: Die Titel des Lebensmittelkonzerns Nestle verloren 1,8 Prozent, die der Pharmariesen Novartis und Roche 0,9 und 0,7 Prozent. Steigt die Zuversicht der Anlegern, sind die als krisensicher geltenden Werte zumeist weniger gefragt.

An die Spitze der Standardwerte setzten sich konjunktursensitive und Finanzunternehmen. Die Aktien der Luxusgüterhersteller Swatch und Richemont stiegen um 2,8 und 3,0 Prozent, die der Banken Credit Suisse und UBS um 2,6 und 2,4 Prozent. Julius Bär kletterten gar 3,3 Prozent, nachdem der Staatsfonds GIC aus Singapur sich mit gut drei Prozent am Vermögensverwalter beteiligt hatte.

Die Aktien von Aryzta brachen nach einer Gewinnwarnung 13 Prozent ein. Der Backwarenhersteller stellte für das Geschäftsjahr 2018/19 nur noch ein Wachstum des bereinigten Betriebsergebnisses (Ebitda) um einen tiefen einstelligen Prozentbetrag in Aussicht. Bislang war die Firma von einem mittleren bis hohen einstelligen Anstieg ausgegangen. (Reporter: Paul Arnold; redigiert von Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below