June 24, 2019 / 1:39 PM / 22 days ago

Schweizer Börse kommt nicht in die Gänge

Zürich, 24. Jun (Reuters) - Die Schweizer Börse ist mit leichten Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Der Leitindex SMI gab am Montag 0,2 Prozent auf 9908 Punkte nach. Gedämpft wurde die Stimmung der Anleger von den Spannungen zwischen den USA und dem Iran sowie Konjunktursorgen. Nach wiederholt enttäuschten Hoffnungen auf eine Lösung des US-chinesischen Zollstreits sind viele Investoren skeptisch, ob das geplante Treffen der Präsidenten Donald Trump und Xi Jinping beim G20-Gipfel Ende der Woche einen Durchbruch bringt. Zudem rutschte der stark beachtete deutsche Ifo-Geschäftsklimaindex im Juni auf den niedrigsten Stand seit 2014.

Ein Sektortrend war nicht erkennbar. Ein stärkeres Abrutschen des SMI wurde vor allem von Indexschwergewicht Nestle verhindert: Die Aktien des als vergleichsweise krisensicher geltenden Lebensmittelkonzerns kletterten um 0,1 Prozent. Mit Novartis gewann ein weiterer SMI-Riese leicht an Wert. Die SGS-Anteile rückten 0,2 Prozent vor. Der Prüfkonzern verkauft im Rahmen der angekündigten Portfolio-Straffung die US-Tochtergesellschaft Petroleum Services Corporation (PSC) für 335 Millionen Dollar an Aurora Capital Partners.

Zu den grössten Verlierern gehörten konjunktursensitive und Finanzwerte. Der Personaldienstleister Adecco, der Zementhersteller LafargeHolcim und der Uhrenkonzern Swatch sowie die Grossbanken Credit Suisse und UBS verloren 0,5 Prozent und mehr an Wert. (Reporter: Paul Arnold; redigiert von Oliver Hirt )

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below