July 25, 2019 / 2:46 PM / 4 months ago

ABB und Sika ziehen Schweizer Börse ins Minus

Zürich, 25. Jul (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Donnerstag weiter nachgegeben. Unter Druck standen vor allem Titel von Unternehmen, die Zwischenberichte vorgelegt hatten. Der SMI verlor 0,6 Prozent auf 9854 Punkte. Spekulationen auf Zinssenkungen der grossen Notenbanken verhinderten allerdings markantere Kursverluste, auch wenn der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, kein klareres Signal für einen Zinsschritt im September gegeben hatte. Dennoch rechneten die Anleger damit, dass die EZB und auch die amerikanische Fed handeln werden.

Trotz eines soliden Zahlensets gaben Sika 3,1 Prozent nach. Händler sagten, nach der starken Kursentwicklung scheine das Potential des Bauchemiekonzerns an der Börse ausgereizt. ABB verloren 2,5 Prozent an Wert. Mitten im Konzernumbau beginnt das vermeintliche Zugpferd des Elektrotechnikkonzerns zu lahmen: In der Roboter-Sparte sackten die Aufträge wegen der mauen Autokonjunktur im zweiten Quartal ab und brachten das Order-Wachstum des ganzen Unternehmens praktisch zum Erliegen. Clariant brachen elf Prozent ein, nachdem der Spezialchemiekonzern die Verhandlungen mit der saudischen Sabic über ein Gemeinschaftsunternehmen auf Eis gelegt und enttäuschende Halbjahreszahlen vorgelegt hatte.

Gegen den Markttrend legte Lonza 1,1 Prozent zu. Der Pharmazulieferer profitierte von Kurszielerhöhungen durch Broker. (Reporter: Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below