August 5, 2019 / 1:48 PM / 3 months ago

Schweizer Börse fällt auf Zweimonatstief

Zürich, 05. Aug (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Montag ihre zum Wochenschluss begonnene Talfahrt beschleunigt. Der Leitindex SMI fiel vorübergehend um mehr als zwei Prozent auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten. Am Nachmittag notierte das Bluechip-Barometer noch um 1,8 Prozent schwächer bei 9625 Punkten. Angesichts der drohenden Eskalation des US-chinesischen Handelsstreites und den befürchteten negativen Folgen für die globale Konjunktur schmissen die Anleger Beteiligungspapiere aus den Depots.

Alle 20 SMI-Werte gaben nach. Unter die Räder kamen konjunktursensitive Werte, allen voran die beiden Luxusgüter-Hersteller Richemont und Swatch, deren Aktien um 6,2 beziehungsweise 4,4 Prozent absackten. Neben der Furcht vor den Auswirkungen des Handelsdisputs nahmen die Investoren die andauernden Proteste und den Generalstreik in Hongkong - einem der wichtigsten Märkte der Branche - zum Anlass, die Papiere abzustossen. Wertverluste von zwei Prozent und mehr gab es für die Bauwerte LafargeHolcim und Geberit, den Elektrotechnikkonzern ABB und den Personaldienstleister Adecco.

Am breiten Markt stürzten die Ascom-Anteile 16 Prozent ab. Der Telekomausrüster trennt sich nach einem Umsatz- und Margenrückgang im ersten Halbjahr von Firmenchef Holger Cordes. (Reporter: Paul Arnold; redigiert von Paul Arnold)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below