December 19, 2019 / 4:13 PM / 8 months ago

Schweizer Börse - Schwache Uhrenexporte belasten Swatch

Zürich, 19. Dez (Reuters) - Die Schweizer Börs hat sich am Donnerstag seitwärts bewegt. Der SMI stieg geringfügig auf 10.561 Punkte. Händler erklärten, ermutigende US-Arbeitsmarktdaten hätten auch den Schweizer Aktien eine gewisse Stütze verliehen. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sank um 18.000 auf 234.000.

Roche rückten 0,8 Prozent vor. Das Krebsmedikament Kadcyla darf in Europa künftig breiter eingesetzt werden. Mit Novartis zog auch der zweite grosse Pharmatitel an. Die Aktien des Warenprüfkonzerns SGS stiegen nach einer Kurszielerhöhung durch die Citibank-Analysten.

Die grössten Verluste unter den Standardwerten verbuchten die Luxusgütertitel. Swatch sackten 1,4 Prozent ab, Richemont 1,1 Prozent. Analysten machten dafür die schwachen Uhrenexporte verantwortlich. Die Ausfuhren von Schweizer Zeitmessern sanken im November gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat um 3,5 Prozent, im wichtigen Absatzmarkt Hongkong brachen sie sogar um 27 Prozent ein.

Bei den kleineren Titeln sanken Kudelski um 2,3 Prozent. Die Restrukturierung der Tochter Skidata wird 2019 Kosten 20 bis 25 Millionen Dollar verursachen und das Betriebsergebnis belasten. Clariant gewannen 2,2 Prozent. Der Chemiekonzern verkauft die Geschäftseinheit Masterbatches für rund 1,6 Milliarden Dollar an die US-Firma PolyOne. (Reporter: Oliver Hirt; redigiert von Paul Arnold)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below