January 8, 2020 / 4:10 PM / 6 months ago

Schweizer Börse gibt nach - Nestle und Novartis belasten

Zürich, 08. Jan (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Mittwoch mit anderen europäischen Handelsplätzen nicht Schritt halten können. Händler erklärten, die Verunsicherung an den Märkten habe abgenommen. Dazu hätten die glimpflichen Auswirkungen der iranischen Angriffe auf von den USA geführte Militärstützpunkte im Irak sowie der überraschend starke Anstieg der US-Beschäftigtenzahlen beigetragen. Entsprechend hätten sich die Investoren mehrheitlich von den am Schweizer Markt schwer gewichteten sicheren Anlagehäfen aus dem Pharma- und Nahrungsmittelsektor getrennt. Der SMI verlor 0,4 Prozent auf 10.646 Punkte.

Nestle sanken 1,5 Prozent. Der Broker Exane BNP Paribas stufte die Aktien auf “Underperform” zurück. Novartis verloren 0,6 Prozent. Auch der Aromenhersteller Givaudan gab Terrain preis.

Gesucht waren dagegen Werte, die sich im vergangenen Jahr schwach entwickelt hatten. Dazu gehörte der Uhrenhersteller Swatch, der 0,5 Prozent vorrückte. In ähnlichen Umfang verteuerten sich die Grossbanken UBS und Credit Suisse. Die Analysten von RBC erhöhten das Kursziel für UBS. Auch Basilea half eine positive Broker-Einschätzung. Der Pharmatitel gewann acht Prozent. (Reporter: Oliver Hirt, redigiert von Ralf Bode.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below