January 31, 2020 / 4:54 PM / a month ago

Virus-Angst greift an Schweizer Börse um sich

Zürich, 31. Jan (Reuters) - Die rasche Ausbreitung des Coronavirus hat die Anleger an der Schweizer Börse am Freitag verschreckt. Händler erklärten, damit steige die Gefahr, dass auch die Weltwirtschaft in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. Der SMI verlor 1,1 Prozent auf 10.628 Punkte. Im Wochenverlauf gab das Börsenbarometer damit rund zwei Prozent nach.

Alle 20 SMI-Titel verloren Boden. Tagesverlierer waren Richemont mit einem Minus von 2,3 Prozent. Der Pharmazulieferer Lonza und der Aromenhersteller Givaudan wurden jeweils rund zwei Prozent tiefer bewertet. Am besten schlugen sich SGS. Der Warenprüfkonzern gab 0,2 Prozent nach. Zuvor hatten die Analysten von JP Morgan das Kursziel für SGS angehoben.

Bei den Nebenwerten sackten Stadler 3,8 Prozent ab. Der Bahnbauer verfehlte wegen Projekt-Verschiebungen 2019 die eigenen Margen-Erwartungen. Zur Rose ermässigten sich in Zusammenhang mit einer Aktienplatzierung um vier Prozent. Gar 75 Prozent büssten die Lumx-Titel ein. Die Fintech-Firma nimmt ihre Aktien von der Börse. Der Zahnimplantatehersteller Straumann litt unter einer Verkaufsempfehlung eines Brokers. (Reporter: Oliver Hirt redigiert von Georg Merziger)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below