February 3, 2020 / 3:53 PM / 2 months ago

Schweizer Anleger haken Coronavirus vorerst ab

Zürich, 03. Feb (Reuters) - Die Schweizer Börse ist nach dem jüngsten Absturz mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Der Leitindex SMI stieg am Montag um 0,6 Prozent auf 10.692 Punkte. Nach der Verkaufswelle infolge der Angst vor den Folgen des Coronavirus-Ausbruchs in China auf die Weltwirtschaft griffen die Anleger auf dem ermässigten Niveau zu. Die Stimmung war allerdings von Nervosität geprägt.

Ein Branchentrend war nicht erkennbar. An die Spitze der Bluechips setzten sich die Bauchemiefirma Sika, der Versicherer Zurich, der Uhrenhersteller Swatch und der Lebensmittelriese Nestle mit ein Prozent und mehr Kursplus. Dem Markt hinterher hinkte Credit Suisse mit 0,3 Prozent Kurszuwachs. Die in eine Affäre um die Beschattung von Spitzenmanagern verwickelte Grossbank will den Verwaltungsrat mit einem Prüf- und Risikoexperten verstärken.

Am breiten Markt brachen die Aktien von Julius Bär 4,1 Prozent ein. Der neu Chef der Privatbank will die Gewinnerosion mit einem Sparprogramm stoppen. Die Anteile der Biotech-Firma Idorsia stiegen nach einer Kaufempfehlung von Barclays um 6,7 Prozent. (Reporter: Paul Arnold, redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below