February 6, 2020 / 3:56 PM / 10 days ago

Schweizer Leitindex hält sich über der Marke von 11.000 Punkten

Zürich, 06. Feb (Reuters) - Die Erholung der Schweizer Börse hat sich am Donnerstag fortgesetzt, allerdings merklich gebremst. Nach dem vorübergehenden Anstieg auf ein Rekordhoch von 11.061 Punkte machten viele Anleger Kasse. Der Leitindex SMI notierte noch um 0,1 Prozent höher und damit knapp über der am Vortag geknackten 11.000er-Marke.

An die Spitze der Bluechips setzte sich Swisscom mit 2,2 Prozent Kurszuwachs. Zwar sank der Umsatz des Telekomkonzerns angesichts des Preisverfalls im Heimatmarkt im vergangenen Jahr, doch der Gewinn kletterte dank eines einmaligen Steuereffekts um fast zehn Prozent und die Aktionäre sollen eine stabile Dividende erhalten. Im Sog kräftiger Kursgewinne des europäischen Bankensektors stiegen die Aktien der beiden Grossbanken Credit Suisse und UBS um jeweils 1,5 Prozent.

Auf der Verliererseite zu finden waren Titel, die am Vortag kräftig angezogen hatten: Der Pharmariese Roche verlor 0,9 Prozent an Wert und der Elektrotechnikkonzern ABB 0,7 Prozent.

Am breiten Markt sanken die Anteile von Idorsia um 2,1 Prozent. Die Biotech-Firma erwägt eine Mischung aus Partnerschaften und Kapitalerhöhung, um an frische Mittel zu kommen. (Reporter: Paul Arnold, redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below