February 13, 2020 / 3:55 PM / 14 days ago

Nestle zieht Schweizer Börse ins Minus

Zürich, 13. Feb (Reuters) - Die wieder aufgeflammte Furcht vor einem Dämpfer für die Weltwirtschaft und die Kursschwäche bei Nestle haben die Schweizer Börse am Donnerstag zurückgebunden. Der SMI verlor 0,2 Prozent auf 11.073 Punkte. Sorgen bereitete Investoren der sprunghafte Anstieg der gemeldeten Neuinfektionen mit dem Coronavirus auf 15.000 in China nach einem neuen Erfassungsverfahren. Das sind knapp zehn Mal so viele wie am Tag zuvor. Die Anleger hatten dagegen gehofft, dass die Epidemie ihren Höhepunkt schon überschritten habe, sagten Experten.

Nestle büssten 2,8 Prozent ein. Der Nahrungsmittelriese muss sich von den Zielen für dieses Jahr verabschieden. Das für 2020 angepeilte organische Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich werde Nestle erst 2021/2022 erreichen, räumte Konzernchef Ulf Mark Schneider ein. Knapp ein Prozent an Wert verloren die vom chinesischen Markt abhängigen Unternehmen ABB und Swatch.

Dagegen kletterten Zurich zwei Prozent. Der Versicherer schüttet nach einem Gewinnzuwachs im vergangenen Jahr mehr Geld an seine Aktionäre aus. Clariant gewannen gar vier Prozent. Der Spezialchemiehersteller streicht nach einem Gewinneinbruch 500 bis 600 Stellen, um die Kosten zu senken. Die Aktien des Computerzubehör-Herstellers Logitech litten und einer Verkaufs-Empfehlung der UBS und sackten fünf Prozent ab. (Reporter: Oliver Hirt Redigiert von Scot W. Stevenson)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below