November 13, 2016 / 11:47 AM / 2 years ago

Bulgarien entscheidet über neuen Präsidenten in Stichwahl

Presidential candidate of the Bulgarian Socialist Party Rumen Radev casts his vote during a presidential election in Sofia, Bulgaria, November 13, 2016. Reuters/Stoyan Nenov

Sofia (Reuters) - In Bulgarien hat die Stichwahl für das Präsidentenamt begonnen.

Umfragen zufolge hat der frühere Luftwaffenkommandeur und Russland-freundliche Rumen Radew gute Chancen, das Votum für sich zu entscheiden. Der 53-jährige Kandidat der oppositionellen Sozialisten liegt zehn Prozentpunkte vor seiner Rivalin Zezka Zatschewo von der Regierungspartei Gerb. Sollte er gewinnen, könnte das für politische Instabilität sorgen, da Ministerpräsident Boiko Borisow für diesen Fall mit seinem Rücktritt gedroht hat. Das könnte Neuwahlen im Frühjahr nach sich ziehen.

Radew profitiert von der Unzufriedenheit der Bevölkerung mit der Regierung von Borisow. Er will die EU-Sanktionen gegen Russland beenden und hat sich allgemein für engere Verbindungen zur Regierung in Moskau ausgesprochen. Die Beziehungen zu den westlichen Partnern des EU-Landes will Radew dabei jedoch nicht aufs Spiel setzen. Auf dem politischen Parkett ist Radew ein Neuling. “Noch vor kurzem bin ich einen russischen Kampfjet geflogen. Meine Ausbildung habe ich an einer US-Akademie erhalten. Aber ich bin ein bulgarischer General. Mein Anliegen ist Bulgarien”, erklärte er kurz vor der zweiten Runde der Wahl.

Die Wahllokale sind bis 20.00 Uhr geöffnet. In Bulgarien herrscht Wahlpflicht.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below