March 2, 2018 / 12:08 PM / 9 months ago

Tote bei Angriff auf französische Botschaft in Burkina Faso

Smoke rises from the site of an armed attack in downtown Ouagadougou, Burkina Faso March 2, 2018. REUTERS/Anne Mimault NO RESALES. NO ARCHIVES

Ouagadougou (Reuters) - In Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou haben Bewaffnete am Freitag die französische Botschaft und das Militärhauptquartier des westafrikanischen Landes angegriffen.

Dabei töteten sie nach offiziellen Angaben fünf Soldaten und zwei Polizeibeamte. Rund 50 weitere Menschen seien verletzt worden. Der französische Botschafter für die Region, Jean-Marc Chataigner, sprach von einem Terrorangriff. Nach Angaben der Regierung wurden vier Botschaftsangreifer ausgeschaltet, beim Angriff auf die Militärzentrale seien drei Bewaffnete getötet worden. Zu den Überfällen bekannte sich zunächst niemand.

In den vergangenen Jahren haben islamistische Extremisten ihre Anschlagsaktivitäten in Westafrika verstärkt, neben Burkina Faso unter anderem in Mali, in der Elfenbeinküste und in Niger. Frühere Angriffe in Burkina Faso wurden von Verbündeten der radikalislamischen Al-Kaida verübt. Die Extremisten reagieren damit auf die Beteiligung des Landes am Kampf gegen Islamisten in der Sahel-Zone.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below