December 19, 2018 / 12:45 PM / 3 months ago

KORRIGIERT-CH-MARKT-"Sicherer Hafen" Franken nach Italien-Einigung schwächer

(korrigiert im zweiten Satz: Euro kostete 1,1333 Franken, nicht 1,333 Franken)

Zürich, 19. Dez (Reuters) - Der Schweizer Franken hat nach der Einigung im Haushaltsstreit zwischen Italien und der EU an Boden verloren und zum Euro den tiefsten Stand seit Anfang Dezember erreicht. Ein Euro kostete im Gegenzug am Mittwoch 1,1333 Franken. Am Tag zuvor waren es noch 1,1260 Franken. Die Schweizer Währung gilt als sicherer Hafen bei Investoren und ist daher bei politischen oder wirtschaftlichen Turbulenzen in der Euro-Zone stets gefragt. Zuletzt hatten die Unsicherheiten in Italien und Frankreich für eine graduelle Aufwertung gesorgt. Die Schweizer Notenbank SNB hatte bei ihrer Zinssitzung vergangene Woche auf politische Unsicherheiten verwiesen und ihre lockere Geldpolitik beibehalten. Sie steht bei Bedarf weiter für Interventionen am Devisenmarkt bereit, um den Franken künstlich zu schwächen. Experten halten das aber erst ab einem Kursniveau von 1,10 Franken je Euro für realistisch.

Die EU-Kommission hatte mitgeteilt, sie verzichte auf disziplinarische Schritte gegen Italien, nachdem das hoch verschuldete Land zugesagt hatte, das Staatsdefizit im kommenden Jahr auf 2,04 Prozent des Bruttoinlandsproduktes zu begrenzen. (Reporter: Angelika Gruber redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below