May 11, 2020 / 6:55 AM / 19 days ago

Chinas Autoindustrie setzt zur Aufholjagd an

An employee works on an assembly line producing Mercedes-Benz cars at a factory of Beijing Benz Automotive Co. (BBAC) in Beijing, China, August 31, 2015. BBAC is the joint venture company which Daimler runs with Chinese partner Beijing Automotive Group Co. REUTERS/Kim Kyung-Hoon

Shanghai (Reuters) - Der chinesische Automarkt setzt zur Aufholjagd an: Der Pkw-Absatz stieg im April erstmals seit 21 Monaten.

Wie der chinesische Verband der Automobilhersteller (CAAM) am Montag mitteilte, lag das Plus bei 4,4 Prozent auf 2,07 Millionen Einheiten. Der Shutdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie hatte im März noch zu einem Einbruch um 43 Prozent und im Februar um 79 Prozent geführt.

China ist der größte Automobilmarkt der Welt, der wegen des Zollstreits mit den USA und der schleppenden Konjunktur seit fast zwei Jahren schwächelt. Zuletzt kamen dann die drastischen Maßnahmen der Regierung hinzu, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu stoppen, das seinen Ausgang in der Provinz Wuhan nahm. Inzwischen läuft die Autoproduktion wieder. Die beiden Schwergewichte in China, Volkswagen und General Motors, hatten bereits von einer Erholung der Pkw-Verkäufe berichtet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below