January 31, 2019 / 6:44 AM / 3 months ago

Umfrage - Chinas Industrie leidet unter rückläufigen Aufträgen

Workers walk at the cement plant built jointly by Chinese Gezhouba Group and Kazakh firm Corporation DANAKE on the outskirts of the village of Shieli, southern Kazakhstan December 11, 2018. Picture taken December 11, 2018. REUTERS/Mariya Gordeyeva

Peking (Reuters) - Chinas Industrie hat ihre Produktion zum Jahresauftakt den zweiten Monat in Folge zurückgefahren.

Der offizielle Einkaufsmanagerindex legte zwar nach Angaben des Statistikamtes vom Donnerstag um 0,1 Punkte auf 49,5 Zähler zu, notierte aber weiterhin unter der Schwelle von 50 Punkten, die Wachstum signalisiert. Vor allem ein rückläufiger Auftragseingang macht den Firmen zu schaffen. Der Handelskonflikt mit den USA schlägt sich auf die Lieferketten der chinesischen Unternehmen durch und erhöht den Druck auf die Firmen, die ohnehin schon unter einer schwächelnden Binnenkonjunktur leiden.

Vertreter der beiden weltweit führenden Volkswirtschaften verhandeln derzeit über einen Ausweg aus dem Konflikt. Fachleute befürchten jedoch, dass dies nicht ausreichen wird, um Chinas Exportwirtschaft wieder in Schwung zu bringen. Sie verweisen auf eine schwächere Nachfrage auch in anderen Regionen, insbesondere in Europa. Der Internationale Währungsfonds hatte erst vergangene Woche seine Prognosen für das Wachstum in vielen Ländern gesenkt. Für China erwartet er zwar weiterhin 6,2 Prozent Plus. Sollte der Handelskonflikt nicht gelöst werden, könnte es jedoch geringer ausfallen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below