September 30, 2019 / 5:21 AM / 15 days ago

Gemischte Signale von Chinas Industrie

A worker is seen at a hot rolling production line at the Chongqing Iron and Steel plant in Changshou, Chongqing, China August 6, 2018. Picture taken August 6, 2018. REUTERS/Damir Sagolj

Peking (Reuters) - Chinas Industrie sendet unter dem Druck des Handelstreits mit den USA gemischte Signale.

Der am Montag veröffentlichte Einkaufsmanagerindex der Forschungsinstitute Caixin/Markit legte im September überraschend auf 51,4 Punkte von 50,4 Zählern im August zu. Das moderate Plus ist der stärkste Wert seit rund anderthalb Jahren und das zweite Mal in Folge, dass das Barometer über der Wachstumsmarke von 50 Punkten lag. Experten hatten mit einem Rückgang auf 50,2 Stellen gerechnet. Laut der Umfrage ging die Wachstumsbeschleunigung weitgehend auf eine Erholung der Inlandsnachfrage zurück. Die Exportaufträge fielen den vierten Monat in Folge. Der ebenfalls veröffentlichte amtliche Einkaufsmanagerindex ergab dagegen den fünften Monat in Folge ein Schrumpfen der Industrie. Allerdings legte das Barometer leicht auf 49,9 von 49,5 Punkten im August zu.

Chinas Konjunktur kühlt seit längerem ab. Zusätzlich zu schaffen macht der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt der Zollkonflikt mit den USA. Die Regierung versucht gegenzusteuern und die Binnennachfrage durch höhere Infrastrukturausgaben anzukurbeln.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below