Reuters logo
China stellt Internetfirmen Geschäftsmöglichkeiten in Aussicht
December 3, 2017 / 1:20 PM / 12 days ago

China stellt Internetfirmen Geschäftsmöglichkeiten in Aussicht

Wuzhen (Reuters) - Der chinesische Präsident Xi Jinping hat Apple, Google und anderen internationalen Konzernen ungeachtet der strengen Internetkontrollen Geschäftsmöglichkeiten in der Volksrepublik in Aussicht gestellt.

China's President Xi Jinping appears on a giant screen as he gives a speech at the opening ceremony of the "CPC in dialogue with world political parties high-level meeting, at the Great Hall of the People in Beijing, China December 1, 2017. REUTERS/Fred Dufour/Pool

Das Land werde dem globalen Internet die Türen nicht verschließen, erklärte Xi in einer Grußbotschaft auf einer internationalen Konferenz in der Stadt Wuzhen am Sonntag. Zugleich verteidigte er die verschärften Auflagen. Die nationale Kontrolle sei für die Entwicklung des Internets entscheidend. Zu dem Treffen unter der Aufsicht der Internetbehörde CAC wurden auch Apple-Chef Tim Cook und Google-Chef Sundar Pichai sowie Manager von Facebook, Twitter, der chinesischen Internetkonzerne Tencent und Baidu sowie des Amazon-Rivalen Alibaba eingeladen.

Die Regierung in Peking zieht seit dem vergangenem Jahr bei ausländischen Unternehmen die Daumenschrauben an. Zuletzt sperrten die Behörden auch den Telefoniedienst Skype und wiesen Apple an, das Programm aus seinem App Store zu entfernen.[nL8N1NR4Q0] Auf die Suchmaschine von Google, das Facebook-Netzwerk sowie Twitter können chinesische Nutzer schon länger nicht zugreifen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below