May 14, 2018 / 3:47 PM / 6 months ago

China lässt mehr Wettbewerb bei Langstrecken-Flügen zu

An Air China Boeing 777-300ER plane, flying Air China's inaugural flight from Beijing to Panama City via Houston, receives a water canon salute after landing at the Tocumen International airport in Panama City, Panama April 5, 2018. REUTERS/Carlos Lemos

(Reuters) - China will bei Langstrecken-Flügen für mehr Wettbewerb unter seinen Airlines sorgen und gibt die jahrelange Staatspolitik “Eine Route, ein Anbieter” dafür auf.

Die Luftfahrt-Behörde CAAC teilte am Montag mit, die bisherigen Regeln würden gelockert. Dies sei eine Antwort auf Veränderungen in der Branche und geschehe auch mit Blick auf die 2019 geplante Eröffnung des zweiten internationalen Flughafens von Peking, der zum weltgrößten Luftfahrt-Drehkreuz werden soll.

China hatte die Beschränkungen 2009 eingeführt, um einen allzu scharfen Wettbewerb seiner Airlines auf bestimmten Strecken zu verhindern. Allerdings zeigte sich, dass es für die heimischen Gesellschaften dadurch schwieriger wurde, in Zeiten einer steigenden Nachfrage nach Übersee-Flügen internationale Allianzen zu bilden. Zudem gelang es etwa Air China, beliebte Non-Stop-Strecken wie Peking/Los Angeles zu dominieren.

Durch die neuen Regeln, die ab Oktober in Kraft treten sollen, werden nun Gesellschaften wie China Eastern und China Southern Air China Marktanteile abjagen können, dem Platzhirschen bei Fernstrecken-Flügen ab Peking.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below