for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Nissan verkauft in China im August weniger, Toyota und Honda mehr

The brand logo of Nissan Motor Corp. is seen at the front nose section of the company's new Ariya all-battery SUV during a press preview, ahead of the world premiere, at Nissan Pavilion in Yokohama, south of Tokyo, Japan July 14, 2020. Picture taken July 14, 2020. REUTERS/Issei Kato

Peking (Reuters) - Der japanische Autobauer Nissan hat in China im August anders als seine Rivalen Toyota und Honda weniger Autos verkauft als im Vorjahresmonat.

Der Absatz sank auf dem weltgrößten Pkw-Markt um 2,4 Prozent, wie Nissan am Donnerstag mitteilte. Im Vergleich zum Juli diesen Jahres verkaufte Nissan aber mit 126.592 Fahrzeugen 4,7 Prozent mehr. Der chinesische Automarkt kommt nach der Corona-Krise immer mehr in Fahrt. So stiegen im Juli die Verkäufe bereits den vierten Monat in Folge.

Toyota verkaufte im August mit 164.000 Fahrzeugen 27 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Vor allem mit der Luxusmarke Lexus konnte der Konzern mit einem Plus von 22,3 Prozent auf 20.700 Autos punkten. Honda steigerte den Absatz um um knapp 20 Prozent mit 148.636 Fahrzeugen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up