June 11, 2019 / 12:35 PM / 13 days ago

China startet Studie zu Seltenen Erden - Mögliche Waffe im Handelsstreit

A worker helps a crane transporting sacks of soda ash for export at a port in Lianyungang, Jiangsu province, China June 7, 2019. Picture taken June 7, 2019. REUTERS/Stringer ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. CHINA OUT.

Peking (Reuters) - Die Spekulationen auf eine Export-Beschränkung von Seltenen Erden durch China erhalten neue Nahrung.

Die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission habe gemeinsam mit dem Industrie- und dem Rohstoffministerium eine Studie über die Vorkommen in sieben Regionen veranlasst, berichtete das von der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua kontrollierte “China Securities Journal” am Dienstag. Die Behörden der Regionen - darunter der Inneren Mongolei und Jiangxi - müssen demnach Daten und Maßnahmen zu Schutz, Entwicklung und Anwendung der Materialien liefern.

Bei den Seltenen Erden handelt es sich um 17 chemische Elemente, die für zahlreiche Technologieprodukte wie Smartphones und auch in der Rüstungsindustrie unverzichtbar sind. Die USA decken etwa 80 Prozent ihres Bedarfs aus der Volksrepublik. Chinas Staatsmedien hatten Ende Mai wegen des Handelskonflikts mit den Vereinigten Staaten über eine Begrenzung des Exportes spekuliert. Die Regierung in Peking hatte diesen Schritt bereits 2010 nach einem diplomatischen Streit gegenüber Japan gemacht.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below