February 4, 2020 / 1:03 PM / 25 days ago

Hongkong lockert wegen Coronavirus Regeln für Bilanzveröffentlichung

People wear masks as they walk at a marketplace in downtown following the outbreak of a new coronavirus, in Hong Kong, China February 4, 2020. REUTERS/Tyrone Siu

Hongkong (Reuters) - Vor dem Hintergrund des grassierenden Coronavirus werden in Hongkong die Regeln für die Veröffentlichung der Jahresbilanzen von Unternehmen gelockert.

Die Aufsichtsbehörde Securities and Futures Commission (SFC) und die Börse von Hongkong teilten am Dienstag mit, an der Börse gelistete Firmen könnten vorläufige Zahlen ohne Abschlussprüfer veröffentlichen. Der normale Ablauf sei durch die Ausbreitung des Coronavirus gestört.

Unter normalen Umständen müssen in Hongkong börsennotierte Unternehmen vorläufige Ergebnisse veröffentlichen, die mit ihrem Abschlussprüfer vereinbart wurden, oder ihre Aktien werden vom Handel ausgesetzt. Ende 2019 waren in Hongkong insgesamt 1241 Unternehmen mit Hauptsitz auf dem Festland notiert. Auch Shanghai hatte zuletzt seine Vorschriften gelockert.

Hongkong meldete am Dienstag seinen ersten Todesfall infolge einer Coronavirus-Infektion. Insgesamt erreichte die Zahl der erkrankten Menschen auf dem chinesischen Festland 20.438. Weltweit wurden bislang 427 Todesopfer gemeldet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below