January 17, 2018 / 12:26 PM / a month ago

Zweiter Ölteppich nach Tanker-Havarie in Ostchinesischem Meer

Peking (Reuters) - Nach dem Untergang eines iranischen Öltankers im Ostchinesischen Meer haben sich zwei Ölteppiche gebildet.

Satellitenaufnahmen zufolge hat der zweite eine Ausdehnung von 40 Quadratkilometern und ist weniger konzentriert als der erste 69 Quadratkilometer große Ölteppich, wie die staatliche chinesische Ozeanbehörde am späten Dienstagabend mitteilte. Die japanische Küstenwache erklärte am Mittwoch, der Ölteppich sei dabei, “zu verdunsten und sich aufzulösen”. Er wird japanischen Angaben zufolge wahrscheinlich nicht das japanische Festland erreichen. Nach dem Unglück waren Sorgen um das an Fisch- und Vögelbeständen reiche Ökosystem aufgekommen.

Der Tanker war nach der Kollision mit einem chinesischen Getreidefrachter am Sonntag gesunken. Bislang wurden drei Leichen geborgen. Auch die übrigen 29 Menschen, die sich an Bord befanden, sind nach iranischen Angaben vom Sonntag wahrscheinlich tot. Der Tanker transportierte 136.000 Tonnen Ölkondensat, ein flüssiges und leicht brennbares Erdölprodukt. Das Unglück ereignete sich 300 Kilometer vor der chinesischen Küste. Nach dem Zusammenstoß war der Tanker in ein Gebiet getrieben worden, das zu Japan gehört.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below