March 21, 2019 / 7:34 AM / 3 months ago

China - US-Handelsbeauftragter kommt nach Peking

U.S. Treasury Secretary Steven Mnuchin testifies at U.S. House Ways and Means Committee hearing on President Donald Trump's proposed budget in Washington, U.S., March 14, 2019. REUTERS/Mary F. Calvert

Peking (Reuters) - In die Verhandlungen um eine Ende des Handelskonfliktes zwischen den USA und China kommt Bewegung.

US-Finanzminister Steven Mnuchin und der Handelsbeauftragte Robert Lighthizer werden am 28. und 29. März in der Volksrepublik erwartet, kündigte ein Sprecher des Handelsministeriums in Peking am Donnerstag an. Außerdem werde der stellvertretende Ministerpräsident Liu He Anfang April nach Washington reisen.

Präsident Donald Trump hatte zuvor die Erwartungen auf ein Beilegung des Konfliktes geschürt. “Der Deal kommt gut voran”, sagte Trump vor Reportern im Weißen Haus und fügte hinzu, dass die China-Reise “den Deal vorantreiben” sollte. Zugleich betonte er, dass die Vereinigten Staaten ihre Zölle auf chinesische Waren für einen “erheblichen Zeitraum” beibehalten dürften. Damit solle sichergestellt werden, dass Peking ein mögliches Handelsabkommen auch einhalte.

Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt haben sich gegenseitig mit hohen Strafzöllen überzogen. Trump wirft China unfaire Handelspraktiken und Diebstahl geistigen Eigentums vor.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below