February 25, 2020 / 10:18 AM / a month ago

Coronavirus sorgt zunehmend auch in Europa für Konsequenzen

A tourist from Taiwan wears stickers on her back, in Milan, as the country is hit by the coronavirus outbreak, Italy February 25, 2020. REUTERS/Yara Nardi

Madrid/Brüssel (Reuters) - Die Ausbreitung des Coronavirus bringt auch in Europa das öffentliche Leben zunehmend durcheinander.

Die spanischen Gesundheitsbehörden untersuchten am Dienstag Hunderte Touristen in einem Hotel auf den Kanarischen Inseln, nachdem dort eine Infektion entdeckt worden war, wie die Zeitung “El Pais” berichtete. Das Hotel sei während der Untersuchungen abgeriegelt. Das Europäische Parlament rief seine Mitarbeiter auf, zu Hause zu bleiben, falls sie zuletzt Regionen in Norditalien besucht hätten, die vom Coronavirus betroffen sind. Dasselbe gelte für China, Singapur und Südkorea. Italien verzeichnet mit 220 Corona-Patienten die höchste Zahl von Infektionen in Europa und befürchtet deshalb Auswirkungen auf seine Wirtschaft und seine Finanzlage.

Die stellvertretende italienische Wirtschaftsministerin Laura Castelli appellierte an die EU, bei der Bewertung der Haushaltslage des Landes flexibel zu sein. Die Gemeinschaft müsse Italien bei den Etatzielen entgegenkommen, wenn sich die Coronavirus-Epidemie erheblich auf die Wirtschaftsleistung auswirken sollte, sagte sie dem Sender RAI Uno. Der EU stünden dafür Mittel zur Verfügung. In Großbritannien forderte Gesundheitsminister Matt Hancock Norditalien-Rückkehrer auf, sich vorübergehend in Isolation zu begeben, wenn sie an grippeähnlichen Symptomen litten.

Deutsche Politiker stellten die Bevölkerung auf eine Ausbreitung des Virus auch nach Deutschland ein. “Mit einem Import von einzelnen Fällen auch nach Nordrhein-Westfalen muss gerechnet werden”, sagt Landes-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann der “Rheinischen Post”. Die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung bleibe derzeit aber weiter gering.‎ “Wenn ein Fall oder mehrere Fälle im Land auftreten sollten, sind wir gut darauf vorbereitet.” In den Krankenhäusern gebe es rund 1900 Isolierbetten der Kategorie B, wo Covid-19-Patienten versorgt werden könnten.

Der Chef des Apothekerverbands Nordrhein, Thomas Preis, sagt dem Blatt: “Die Apotheken sind gut auf einen Ausbruch des Corona-Virus vorbereitet. In der Regel haben sie einen Wochenbedarf an Medikamenten vorrätig, Antibiotika sind für mehr als einen Monat vorrätig.” Mundschutz sei dagegen kaum noch zu bekommen. Die günstigen und wenig wirksamen Masken seien nahezu vergriffen. Die teuren und wirksameren Masken, die rund zehn Euro pro Stück kosten, würden von den Herstellern kontingentiert.

USA STELLEN MILLIARDEN FÜR KAMPF GEGEN VIRUS BEREIT

Südkorea kündigte unterdessen Massenuntersuchungen auf das Virus an. Mehr als 200.000 Mitglieder einer Kirche, die im Zentrum des Ausbruchs in dem Land steht, sollten untersucht werden, kündigte das Land an. Südkorea hat mit knapp 1000 Kranken die höchsten Fallzahlen außerhalb Chinas. Die USA und Südkorea erwägen wegen des Virus auch die Einschränkung gemeinsamer Militärübungen. Zuvor war bekanntgeworden, dass 13 südkoreanische Soldaten an dem Virus erkrankt sind.

In China sind inzwischen mehr als 80.000 Menschen infiziert. Die Zahl der Toten stieg bis Montagabend um weitere 71 auf 2663. Nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Epidemie in China allerdings bereits Ende Januar ihren Höhepunkt erreicht und geht seither zurück. Außerhalb von Festland-China hat sich das Virus auf rund 29 Länder ausgebreitet, dort liegt die Zahl der Toten bei etwa drei Dutzend.

Die USA kündigten die Bereitstellung von 2,5 Milliarden Dollar zum Kampf gegen die Krankheit an. Gut eine Milliarde davon soll in die Entwicklung eines Impfstoffes fließen. Mit weiteren Mitteln sollen Medikamente und Schutzkleidung gekauft und eingelagert werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below