January 28, 2020 / 8:37 AM / in 25 days

WHO-Generalsekretär traut China Eindämmung des Virus-Ausbruchs zu

Workers in protective suits monitor a screen showing the thermal scan to check temperatures of passengers arriving at the Nanjing Railway Station, following the outbreak of a new coronavirus, during Chinese Lunar New Year holiday in Nanjing, China January 27, 2020. Picture taken January 27, 2020. cnsphoto via REUTERS

Peking (Reuters) - Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt trotz der weiteren Verbreitung des Coronavirus vor Panikmache.

Er sei zuversichtlich, dass China die Ausbreitung kontrollieren und eindämmen könne, sagte WHO-Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesus am Dienstag laut der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua nach einem Treffen mit Behördenvertretern in Peking. Er befürworte die Maßnahmen der chinesischen Regierung. Tedros sprach sich den Angaben zufolge dagegen aus, Ausländer, die sich derzeit in China aufhalten, außer Landes zu bringen. Zugleich forderte er die Menschen auf, Ruhe zu bewahren.

Der Erreger hat seinen Ursprung in der zentralchinesischen Stadt Wuhan. Bisher hat es die meisten Infektionen und Todesfälle im Großraum der Metropole gegeben. Die Zahl der Todesfälle durch das Virus ist in China auf über 100 gestiegen. Mehrere Länder haben unterdessen angekündigt, Staatsbürger aus der Volksrepublik zurückzuholen. Zugleich werden in einer wachsenden Zahl anderer Länder ebenfalls Fälle gemeldet - darunter auch in Deutschland.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below