February 26, 2020 / 7:30 AM / a month ago

Ökonomen - Coronavirus bremst Wirtschaft in Nachbarländern Chinas

A woman wearing a face mask walks past a screen showing a video about protective measures against the new coronavirus in Beijing, China, February 26, 2020. REUTERS/Thomas Peter

Bangalore (Reuters) - Ökonomen erwarten einer Reuters-Umfrage zufolge eine deutliche Konjunkturabschwächung in den Nachbarstaaten Chinas infolge der Ausbreitung des Coronavirus.

Nach der am Mittwoch veröffentlichten Erhebung unter 77 Experten wird die Epidemie die Wirtschaft in asiatischen Ländern im ersten Quartal des Jahres spürbar bremsen oder sogar zum Schrumpfen bringen. Die Experten sagen voraus, dass Australien, Südkorea, Taiwan, Singapur und Thailand auf die schlechteste Wirtschafts-Entwicklung seit Jahren zusteuern. Demnach wird nur die indonesische Wirtschaft die Ansteckungswelle relativ unbeschadet überstehen.

Die Ausgangssituation habe sich verändert, sagte Michael Every, Analyst der Rabobank für den asiatisch-pazifischen Raum. Zunächst sei man davon ausgegangen, dass nur China betroffen sei. Nun allerdings nehme die Zahl der Neuinfektionen in den aufstrebenden Nachbarländern zu. “Die Auswirkungen werden wahrscheinlich mehr der globalen Finanzkrise in den Jahren 2008 bis 2009 gleichen als den Auswirkungen der SARS-Epidemie 2003”, sagte Every.

Die Ökonomen erwarten eine Erholung in den meisten Staaten im zweiten Quartal. Allerdings wird damit gerechnet, dass das Wirtschaftswachstum für das ganze Jahr unter den noch vor einem Monat geäußerten Erwartungen bleibt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below