January 13, 2011 / 2:51 PM / 8 years ago

China lässt Yuan vor Staatsbesuch in USA auf Rekordhoch steigen

Peking (Reuters) - China hat den Yuan vor einem Staatsbesuch in den USA auf ein Rekordhoch steigen lassen.

Die chinesische Notenbank legte am Donnerstag den Mittelkurs erstmals über der psychologisch wichtigen Marke von 6,60 Yuan zum Dollar fest. Sie lässt die Währung in einem schmalen Band um diesen Mittelkurs schwanken. Damit folgt die Zentralbank einem bekannten Verhaltensmuster: Kurz vor wichtigen politischen Terminen, bei denen das Ausland auf eine Aufwertung der Landeswährung drängen dürfte, verteuert sich der Yuan. Händler rechnen mit weiteren Kursgewinnen in den kommenden Wochen. Danach dürfte die Entwicklung wieder an Schwung verlieren. Kommende Woche ist Chinas Präsident Hu Jintao zu Besuch bei US-Präsident Barack Obama.

Ein wichtiges Thema dabei dürfte die chinesische Währungspolitik sein. US-Finanzminister Timothy Geithner erhöhte zuletzt den Druck auf die Regierung in Peking und lockte zugleich mit einem Angebot: Ein höherer Yuan könne China den Zugang auch zu US-Produkten öffnen, die bisher aus politischen Gründen nicht exportiert werden dürfen. Dies werde China aber nur wenig interessieren, sagen Experten.

Seit Juni hat die chinesische Währung 3,4 Prozent zugelegt. Damals hatten die Währungshüter die feste Koppelung an den Dollar gelöst, die in der Wirtschaftskrise den Exporteuren helfen sollte. US-Politikern und Wirtschaftsvertretern reicht dieser Anstieg aber nicht aus. Sie verweisen auf den Handelsüberschuss von 181 Milliarden Dollar, den China allein im vergangenen Jahr im Handel mit den USA angehäuft habe - 26 Prozent mehr als im Vorjahr.

Zugleich erlaubt die chinesische Führung den Unternehmen des Landes, den Yuan verstärkt auch bei Geschäften im Ausland einzusetzen. Es handle sich dabei um ein Pilotprojekt, teilte die Notenbank am Donnerstag mit. China will seit längerem die Rolle seiner Landeswährung im weltweiten Kapitalverkehr verstärken. Inzwischen werden ungefähr fünf Prozent der chinesischen Importe mit Yuan bezahlt - vor einem Jahr waren es noch nahezu Null. Besonders in Hongkong spielt der Yuan inzwischen eine wichtige Rolle.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below