January 21, 2020 / 9:14 AM / a month ago

Klimaaktivistin Greta fordert mehr Gehör für junge Generation

Swedish climate change activist Greta Thunberg attends a session at the 50th World Economic Forum (WEF) annual meeting in Davos, Switzerland, January 21, 2020. REUTERS/Denis Balibouse

Davos (Reuters) - Klimaaktivistin Greta Thunberg hat in Davos an die Welt appelliert, der jungen Generation stärker zuzuhören.

Das Wissen und die Stimme junger Menschen stünden zwar nicht im Zentrum der Diskussion, sollten es ihrer Meinung nach aber sein, sagte die Schwedin am Dienstag - am ersten Tag des Weltwirtschaftsforums in dem Schweizer Skiort. Die Aktivistin hat mit ihrem Schulstreik und Campieren vor dem schwedischen Parlament die weltweite Bewegung “Fridays for Future” ausgelöst. Sie wurde jüngst vom US-Magazin “Time” zur “Person des Jahres” gekürt und erhielt 2019 den alternativen Nobelpreis.

Thunberg betonte in Davos mit Blick auf ihre mittlerweile weltweite Bekanntheit, dass sie sich persönlich jedoch nicht darüber beschweren könne, kein Gehör zu finden. Neben ihr wurden dieses Jahr auch weitere “Ikonen” der Bewegung gegen den Klimawandel nach Davos eingeladen: darunter die Kanadierin Autumn Peltier, die sich seit Kindesbeinen dafür einsetzt, dass Wasser eingespart wird. Mit von der Partie ist auch der irische Jugendliche Fionn Ferreira, der sich eine Lösung ausgedacht hat, wie Mikroplastik nicht mehr in die Meere gelangt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below