January 24, 2018 / 9:37 AM / 4 months ago

Trump kommt früher nach Davos - Mehr Zeit für Gespräche

Washington (Reuters) - US-Präsident Donald Trump kommt Regierungsvertretern zufolge früher als gedacht zum Weltwirtschaftsforum nach Davos.

Universal Basic Income (UBI) s written on a table during a session at the World Economic Forum (WEF) annual meeting in Davos, Switzerland January 23, 2018 REUTERS/Denis Balibouse

Der Republikaner werde schon Mittwochabend Richtung Schweizer Alpen abheben. Er werde dann den ganzen Donnerstag Zeit für Treffen haben - etwa mit der britischen Premierministerin Theresa May oder dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu. Seine offizielle Davos-Rede steht am Freitag auf dem Programm.

Kritiker werfen Trump Protektionismus vor. Erst diese Woche kündigte der US-Präsident neue Schutzzölle auf Waschmaschinen und Solaranlagen an, um Jobs in den USA zu schaffen oder zu halten. Nach Angaben seines Wirtschaftsberaters Gary Cohn will Trump in Davos für Investitionen in den USA werben und dabei die künftig deutlich niedrigeren Steuern für Unternehmen als Argument nutzen. Er werde sich zudem für faire Handelsabkommen einsetzen und ein Dinner für hochrangige Manager aus Europa geben. Trump hat Verträge mit anderen Ländern und Wirtschaftsregionen immer wieder als schädlich für die USA bezeichnet.

US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte unterdessen, die Finanzmärkte nähmen die Steuerreform sehr positiv auf. Damit solle das Wirtschaftswachstum auf Werte von mindestens drei Prozent gehievt werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below